Solar-Standort Deutschland: Mittelstand erwartet Anstieg der Arbeitsplätze in der Photovoltaik-Branche

NULL

Die mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft Concentro Management AG veröffentlicht die Ergebnisse der Studie “Photovoltaik Kompass 2010”, welche die aktuelle Marktsituation sowie die Perspektive der Photovoltaik-Branche aus der Sicht des deutschsprachigen Mittelstandes analysiert. Dieser bewerte die Zukunft des Solar-Standortes Deutschland positiv, berichtet Concentro in einer Pressemitteilung. Der Mittelstand sehe eine auch künftig hohe Attraktivität des deutschen Photovoltaik-Marktes sowie einen nachhaltigen Zuwachs an Arbeitsplätzen. Darüber hinaus rechneten die Studienteilnehmer mit einer baldigen Netzparität (grid-parity): Strom aus Photovoltaik zu Marktpreisen für den Endverbraucher.
Während die PV-Branche bis 2008 einen regelrechten Absatzboom verzeichnete, brach der Markt 2009 aufgrund des Wegfalls des Solarmarktes Spanien, verbunden mit erheblichen Überkapazitäten, ein, was zu einem deutlichen Preisrutsch führte. Doch nicht für alle Akteure der Photovoltaik-Branche sei dies negativ. Die aktuellen Entwicklungen nahm das Concentro-Kompetenzteam “Erneuerbare Energien” zum Anlass, die wirtschaftliche Situation, die Strategien sowie die Marktentwicklung der deutschen Unternehmen zu beleuchten.

Deutschland als attraktivster Photovoltaik-Markt
Die Studienteilnehmer bewerten Deutschland derzeit als den attraktivsten Solarstrom-Markt. Auch in drei Jahren werde die Marktrelevanz von Deutschland als hoch eingeschätzt, allerdings von den USA und Südeuropa übertroffen. Besonders Osteuropa, Asien und vor allem die USA werden in den kommenden Jahren deutlich an Attraktivität zunehmen. Eine weitere Förderung der erneuerbaren Energien seitens der Politik wird erwartet.

Netzparität rückt rasch näher
Die Hälfte der befragten Unternehmen (im Sonnengürtel 70 %) erwartet die grid-parity in Deutschland in weniger als fünf Jahren. 10 % (im Sonnengürtel: 20%) gehen sogar davon aus, dass diese bereits innerhalb der kommenden zwei Jahre erreicht wird.

Positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland
Die Studienteilnehmer rechnen zudem mit einer positiven Entwicklung der Photovoltaik-Industrie am Standort Deutschland: Mit überwiegender Mehrheit wird eine nachhaltige Zunahme an Arbeitsplätzen für die kommenden 10 Jahre prognostiziert. Die stärkste Zunahme wird bei Photovoltaik-Produktionsanlagen und Zubehör erwartet, ein leichter Rückgang lediglich in der Solarzellen- und Modulproduktion.

Positive Entwicklung der Liquidität
Die Wirtschaftskrise hat laut Untersuchung keinen negativen Einfluss auf die Liquidität der Solar-Branche: Die Hälfte der Befragten bewertet diese seit Beginn der Krise als unverändert, 25 % bewerten sie als schlechter gegenüber 25 %, die ihre Situation sogar als besser einschätzen. 2009 zeigte die Entwicklung der Liquidität gegenüber 2008 einen leicht positiven Trend. Dennoch finden es über zwei Drittel der Befragten derzeit schwieriger als vor der Finanzkrise, eine Finanzierung zu bekommen.
“Wir freuen uns sehr, dass wir anhand dieser Studie endlich Fakten zur Lage der Branche präsentieren können. Uns war es besonders wichtig, Aussagen mittelständischer Unternehmen auswerten zu können, um damit auch in unserem täglichen Beratungsgeschäft Unternehmen der Photovoltaik-Branche mit unserer Expertise zur Seite stehen zu können”, sagt Viola Restle, Verantwortliche für die Studie bei Concentro.
Eine Zusammenfassung der Studie wird in Kürze zugänglich sein unter: http://www.concentro.de

11.05.2010 | Quelle: Concentro Management AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen