Darmstadt stellt Informationen zum Solar-Potenzial von Dachflächen für alle Bürger kostenlos zur Verfügung

NULL

Mit einem neuartigen, internetbasiertem Solar-Kataster gibt die Wissenschaftsstadt Darmstadt jetzt ihren Bürgern die Möglichkeit, schnell und unbürokratisch herauszufinden, ob ihre Dachflächen für die Installation einer Solaranlage geeignet sind. Auf der Basis von Luftaufnahmen des städtischen Vermessungsamtes untersuchten die Unternehmen Aerowest (Dortmund) und SimuSolar (Dorsten) im städtischen Auftrag jedes einzelne Dach der Stadt auf sein Solarpotenzial und stellen die Informationen der Stadt zur Verfügung. So können Darmstädter Hausbesitzer schnell und ohne großen eigenen Aufwand ermitteln, ob ihr Hausdach für die Installation einer Solarstrom- oder Solarwärmeanlage geeignet ist. Nur die Dachstatik muss gesondert errechnet werden. 
Aerowest, Träger des InterSolar Award 2009, speiste mithilfe seines Verfahrens Luftbilder in ein Analyseprogramm ein und bereitete sie zur detaillierten Auswertung auf. Hierfür sind fünf Faktoren bedeutsam: Größe, Ausrichtung, Neigung, Verschattung der Dachfläche durch umliegende Objekte und der globale Strahlungswert vor Ort. Größe, Ausrichtung und Neigung der Dachflächen werden aus einem virtuell erzeugten 3D-Modell eines jeden Dachs ermittelt. Aus den Daten des Deutschen Wetterdienstes werden zudem die mittleren jährlichen Strahlungssummen am jeweiligen Ort errechnet. Durch diese Parameter ergibt sich für die Darmstädter Bürger eine recht genaue Einschätzung ihres Dachpotenzials.
Das Solarkataster ist im Internet zu finden unter agenda21.darmstadt.de, Button "Klimaschutz & Energie", Auswahlpunkt "Solarpotential in DA".
07.08.2010 | Quelle: Stadt Darmstadt  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen