Mit Wärme Kälte erzeugen: Adsorptionskältemaschinen-Hersteller SorTech AG kooperiert mit STIEBEL ELTRON

NULL

Die STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG (Holzminden) ist eine Kooperationspartnerschaft mit der SorTech AG eingegangen. Das Unternehmen aus Halle an der Saale entwickelt und produziert Adsorptionskältemaschinen: Mit diesen thermisch angetriebenen Kältemaschinen kann jede Wärmequelle – zum Beispiel Solarwärme, Fernwärme oder Industrieabwärme – für Kühlzwecke genutzt werden. Für die Leistungsbereiche 8 kW und 15 kW hat die SorTech AG marktreife Paketlösungen entwickelt, die eine innovative wie umweltfreundliche Klimatisierung ermöglichen. Durch eine Modularisierung der Geräte können Kälteleistungen bis zu 150 kW abgedeckt werden. In der aktuellen Produktreihe werden nur natürliche Stoffe eingesetzt: Silikagel als Sorbens und Wasser als Kältemittel.
Dieses kompakte und leistungsstarke Gerät wird bereits im Vertriebszentrum Ost von STIEBEL ELTRON in Markkleeberg bei Leipzig betrieben, um das Gebäude zu kühlen. Gespeist wird die Kältemaschine von der anliegenden Fernwärmeleitung mit etwa 70 Grad heißem Wasser.
"Die Möglichkeit, mit Wärme auch kühlen zu können, eröffnet neue Marktchancen. Davon ausgehend, dass die Kühlung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist es richtig, jetzt Techniken zu entwickeln und bereits anzuwenden, die diesen Komfort bieten, aber auch dem Umweltgedanken gerecht werden", so Dr. Kai Schiefelbein, Geschäftsführer Technik von STIEBEL ELTRON.
Walter Mittelbach, Vorstand der SorTech AG: "Thermische Kälte im dezentralen Einsatz bietet neue Marktoptionen und eröffnet dem Kunden die Möglichkeit einer primärenergetisch effizienten Kältebereitstellung."

31.05.2011 | Quelle: STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen