Photovoltaik- und Solarthermie-Förderung: EVH erhält Innovationspreis für Bürgerbeteiligungsprogramm „Solar für Halle“

NULL

Die EVH, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle (Saale), hat am 13.10.2011 einen Preis für aktive Bürgerbeteiligung gewonnen: Auf der diesjährigen Tagung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) in Bonn nahm Berthold Müller-Urlaub, Vorsitzender Geschäftsführer der EVH GmbH, persönlich den Innovationspreis 2011 des VKU entgegen. Ausgezeichnet wurde das innovative Bürgerbeteiligungsprogramm der EVH „Solar für Halle“.
Das Programm ermöglicht es Hallensern entweder auf dem eigenen Dach Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen zu installieren oder sich unbürokratisch an Investitionen in Solar-Projekte zu beteiligen und sich für regenerative Energie zu engagieren.

Dach Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen ohne bürokratischen Aufwand
Der Innovationspreis wurde zum zweiten Mal verliehen und zeichnet herausragende kommunale Ideen aus, von denen ganz speziell die Bürger profitieren. Mit dem kompletten Programm „Solar für Halle“ wird Privat- und Gewerbekunden in Halle die Möglichkeit eröffnet, ohne bürokratischen Aufwand aktiv etwas für ihr grünes Gewissen tun und durch eigenes Engagement die Umwelt schützen.
Mit den Produkten Halplus Strom Solar+ und Halplus Erdgas Solar+ können sie auf dem eigenen Dach Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen installieren. Damit unterstützt die EVH auch das örtliche Handwerk, das die Installation und Wartung der Anlagen übernimmt.
Zudem können sich treue Kunden mit der „HalplusGrünAnlage“ unbürokratisch finanziell an Großprojekten der EVH mit erneuerbaren Energien beteiligen. In Kooperation mit der Sparkasse Halle legte der Energieversorger dafür attraktive Sparbriefe mit günstigen Zinsbedingungen und einer fest vereinbarten Laufzeit von fünf Jahren auf. Die Wahl des Anlagebetrages ist in Schritten von je 1.000 Euro zwischen 1.000 und 5.000 Euro wählbar.

17.10.2011 | Quelle: Stadtwerke Halle | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen