Zertifizierung bestätigt: Steckverbinder der Photovoltaik-Module von Phono Solar sind beständig gegen Staub und Feuchtigkeit

Am 21.08.2012 meldete die Phono Solar Inc. (Willich, Deutschland), ein international tätiger Hersteller von Photovoltaik-Modulen und eine Tochtergesellschaft der China National Machinery Industry Corporation (SINOMACH, Peking, China) sowie Teil des chinesischen Staatsunternehmens SUMEC Group Corporation (Nanjing, China), dass die Steckverbinder ihrer Photovoltaik-Module der Reihen Diamond und Onyx die Zertifizierung mit der Schutzart IP68 erhalten haben.

Dies bescheinigt die Staub- und Wasserdichte der Stecker und somit auch die Zuverlässigkeit der Solarmodule.

Module von Phono Solar erhalten die höchsten Schutzklassen
Das Schutzklassen-System IP (Ingress Protection Rating) kennzeichnet elektrische Geräte entsprechend ihrer Leistung in Bezug auf Störquellen oder Einflüsse wie Staub oder Feuchtigkeit. Die Schutzart IP68 besteht aus zwei Zahlen: Die erste Kennziffer gibt Aufschluss über das Vermögen des Gerätes, Staub und Fremdstoffe fernzuhalten, während die zweite Zahl für die Wasserdichte steht. IP68 zählt zu den höchsten Schutzklassen des Systems.
„Die IP68-Zertifizierung der Steckverbinder bei Diamond- und Onyx-Modulen belegt, dass es sich um ein robustes und flexibles Produkt handelt“, sagt Roland Menken, Vizepräsident von Phono Solar in Europa. „Die Kunden können sich darauf verlassen, dass Anlagen, die unsere Module nutzen, unter den verschiedensten Bedingungen optimal funktionieren. Diese Stecker garantieren, dass die Module der Reihe Diamond und Onyx außergewöhnlich beständig gegen Korrosion und Umwelteinflüsse wie Regen, Staub oder Ammoniak sind.”

22.08.2012 | Quelle: Phono Solar Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Beliebte Artikel

Schließen