Photovoltaik in Japan: GE soll Solar-Wechselrichter für ein Großprojekt in Furukawa liefern

Am 08.10.2015 erhielt die GE-Sparte „Power Conversion“ von

Pacifico Energy K.K. (Tokio, Japan) den Auftrag zur Lieferung seiner „Brillance“-Wechselrichter für ein Photovoltaik-Großprojekt mit 56,9 MW in Furukawa.
Erst kürzlich hatte GE einen Auftrag für das PV-Projekt Hosoe gemeldet. Das zeige, dass GE in diesem Sektor ein weiteres Wachstum anstrebe, berichtet das Unternehmen.
Neben den Wechselrichtern soll GE auch Transformatoren, Ringleitungen und Rekombinatoren für das Projekt liefern. Ein zusätzlicher Serviceauftrag sieht vor, dass das Unternehmen die Geräte mindestens 20 Jahre lang managt und wartet, damit die Wechselrichter-Systeme während der gesamten Laufzeit der Anlage einwandfrei funktionieren. Denn das sei angesichts der sinkenden Einspeisevergütung maßgeblich für die Wirtschaftlichkeit der Anlage, betont GE.
„Furukawa und Hosoe zeigen, dass wir in der Lage sind, unsere Beziehung mit japanischen Kunden kontinuierlich auszubauen und ihnen einen Mehrwert zu bringen“, sagte John Chatwin von GE Power Conversion.

12.10.2015 | Quelle: GE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Beliebte Artikel

Schließen