CrowdPatent bietet Patente für autonomen Roboter zur Reinigung, Inspektion und Wartung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen an

CrowdPatent, eine Plattform die Erfinder, Investoren und Unternehmen bei der Verwertung von Erfindungen verbindet, stellt seit dem 17.11.2015 fünf Patente rund um die autonome Reinigung, Inspektion und Wartung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen als Investitionsmöglichkeit vor.

Den Fokus der Patente bilde ein völlig autonomer Reinigungsroboter, berichtet die Crowd IP GmbH mit Sitz in Pullach bei München.
Dabei handle es sich um eine leichte Konstruktion mit nachhaltiger Mobilität im Freien und weitgehend uneingeschränkter Navigation sowie kognitiver Verarbeitungssysteme für Verschmutzungserkennung und Zellinspektion.
Die Anwendung soll die Solarstromproduktion von PV-Freiflächenanlagen bei gleichzeitig niedrigeren Servicekosten erhöhen.
Investoren könnten ab sofort mit einer Mindestsumme von 100 Euro (= 1 InventionShare) auf in die Verlängerung des Patentschutzes investieren, um im Falle des Verkaufs der Schutzrechte entsprechend anteilig am Gewinn beteiligt zu sein.
Die fünf Patente werden in drei Bündeln bzw. Kampagnen zur Investition angeboten. Die Zahl der erwerbbaren InventionShares ist für alle drei Kampagnen zusammen auf 1.000 limitiert.

Solarpower Europe rechnet bis 2019 mit einer globalen Photovoltaik-Kapazität zwischen 396 GW und 540 GW
Laut Solarpower Europe (SPE) (Global Market Outlook for Solar Power 2015-2019, June 2015) wird der weltweite Wert des Photovoltaik-Marktes im Jahr 2015 wahrscheinlich den Meilenstein von 100 Milliarden Euro erreichen. SPE prognostiziert, dass die weltweite Kapazität bis zum Jahr 2019 zwischen 396 GW und 540 GW (Gigawatt) liegen wird. Dies entspricht einer Verdoppelung und Verdreifachung der Kapazität innerhalb von fünf Jahren.
Dabei werden PV-Freiflächenanlagen einen großen Anteil am weltweiten Gesamtmarkt haben. Um die Solarstrom-Ausbeute zu maximieren, müssen die Module regelmäßig gereinigt werden.

Roboter soll Reinigung, Inspektion und Wartung von PV-Freiflächenanlagen übernehmen
Neueste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Ansammlung von Schmutz, Staub, Wasser, Moos etc. die PV-Leistung deutlich reduzieren können. Über die Reinigung hinaus müssen PV-Module auf mechanische und elektrische Defekte geprüft werden. Diese arbeits- und zeitintensiven Aufgaben, könne der Roboter zur Reinigung, Inspektion und Wartung von PV-Freiflächenanlagen übernehmen und ermögliche dabei eine gleichbleibend hohe Reinigungs- und Inspektionsqualität, erklärt CrowdPatent.
„Viele hervorragende Patente können von ihren Inhabern aus verschiedenen Gründen nicht finanziell aufrechterhalten werden. Daher unterstützt CrowdPatent nicht nur den erstmaligen Patentschutz von Erfindungen, sondern bietet Investoren auch die Möglichkeit, sich gewinnbringend an der Verlängerung des Patentschutzes für ausgewählte Patente mit großem Marktpotenzial zu beteiligen“, erklärt Yorck Hernandez, Geschäfstführer von CrowdPatent.
„Die fünf Patente rund um den PV-Anlagen-Reinigungsroboter sind ein gutes Beispiel für qualitativ hervorragende Patente, für die der Markt stark wachsen wird.“
Die Patente sind das Ergebnis eines Forschungsprojektes, das zwischen 2009 und 2011, die von der Europäischen Kommission (EC) im Rahmen des Siebten Rahmenprogramms (RP7) unterstützt wurde. Europas größte Photovoltaik-Unternehmen haben das Projekt unterstützt und gewährten Zugang zu ihren PV-Kraftwerken.

 
18.11.2015 | Quelle: Crowd IP GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen