Resolution zu den Koalitionsverhandlungen 2017

Unter anderem einen Zeitplan für den Kohleausstieg sowie eine CO2-Bepreisung fordern die Unterzeichner von der künftigen Bundesregierung. Foto: Pixabay
Unter dem Motto „Taten statt Warten: Energiewende durch Ausstieg aus der Kohle und solare Transformation“ haben verschiedene Vereinigungen eine Resolution im Licht der aktuellen Jamaika-Koalitionsverhandlungen veröffentlicht. Hier die Resolution im Abdruck.

„Im Bundestagswahlkampf 2017 spielten Energiepolitik und Klimaschutz keine Rolle. In den anstehenden Verhandlungen für eine Regierungsbildung darf dies keine Fortsetzung finden. Die unterzeichnenden Organisationen bzw. die Unterzeichner*innen fordern von einer zukünftigen Bundesregierung, diesen Zukunfts-Themen höchste Priorität einzuräumen. Auch ist die Bevölkerung regelmäßig und ehrlich zu informieren. Erst dadurch werden die Menschen befähigt, sich politisch und strukturverändernd für eine klimafreundliche Gesellschaft zu engagieren und diese aktiv partizipativ mitzugestalten. Eine transformative Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verbindet

Schließen