Schlüsselfertige Ladeinfrastruktur für kommerzielle Anbieter

Foto: Engie Deutschland
Kommunen, Industrie und Gewerbe können mit der Ladeinfrastruktur e-buddie von ENGIE Deutschland in die Elektromobilität einsteigen. Das Energieunternehmen stellt schlüsselfertige Lösungen bereit.ENGIE Deutschland wird Mobilitätsanbieter. Die jetzt gestartete Ladeinfrastruktur e-buddie soll Kommunen, Industrie, Gewerbe und Immobilienwirtschaft beim Einstieg in die klimafreundliche Elektromobilität unterstützen. Dabei übernimmt ENGIE die Planung, den Aufbau,…

Kommunen, Industrie und Gewerbe können mit der Ladeinfrastruktur e-buddie von ENGIE Deutschland in die Elektromobilität einsteigen. Das Energieunternehmen stellt schlüsselfertige Lösungen bereit.

ENGIE Deutschland wird Mobilitätsanbieter. Die jetzt gestartete Ladeinfrastruktur e-buddie soll Kommunen, Industrie, Gewerbe und Immobilienwirtschaft beim Einstieg in die klimafreundliche Elektromobilität unterstützen. Dabei übernimmt ENGIE die Planung, den Aufbau, die Wartung, den Betrieb und die Abrechnung von intelligenten, flexiblen Ladelösungen. Die Kunden erhalten eine schlüsselfertige Bereitstellung von End-to-End-Elektromobilitätslösungen. Auf Wunsch bietet ENGIE auch erneuerbaren, in Deutschland erzeugten Fahrstrom sowie Finanzierungsoptionen für Gesamtprojekte an.

Im e-buddie Station-Controller werden alle Parameter des Ladenetzes und der Ladevorgänge transparent dargestellt. Von der Funktionsu?berwachung, der Ladevorgangsautorisierung u?ber die Nutzerstatistiken und die Bepreisung bis hin zur Abbildung der Eichkonformität.

„Mit unserer ,Zero Carbon Transition as a Service‘-Strategie beschreiten wir gemeinsam mit unseren Kunden den Entwicklungspfad hin zur Klimaneutralität. Dazu stellen wir jetzt auch bedarfsgerechte Elektromobilitätslösungen inklusive Betrieb aus einer Hand zur Verfügung und elektrifizieren die Mobilität in vier einfachen Schritten. So ermöglichen wir unseren Kunden die Konzentration auf das eigene Kerngeschäft“, sagt Manfred Schmitz, Vorstandsvorsitzender von ENGIE Deutschland.
15.10.2019 | Quelle: Engie Deutschland | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen