Solarluft für den kleinen Prinzen

Ein kleines silberfarbenes mobiles Haus auf einem PkW-AnhängerFoto: IndiViva
Das mobile Haus "Der kleine Prinz" mit Solarkollektor
Dass Solarenergie ausreichend warme Frischluft für kleine mobile Häuser zur Verfügung stellen kann, zeigt ein Praxisbeispiel der Firmen Indiviva und Grammer Solar.

Sein mobiles Häuschen lässt Josef R. mit Solarluft erwärmen und belüften. Über seine Erfahrungen haben die beiden Unternehmen IndiViva und Grammer Solar berichtet. Josef R. hat ein mobiles „tiny house“ von IndiViva für einen PkW-Anhänger erworben und lebt damit im Allgäu. Er hat in diesem Jahr erstmals einen solaren Luftkollektor eingesetzt.

Im Gespräch mit IndiViva zeigt sich Josef R. mit der Technologie Twinsolar von Grammer für sein Haus zufrieden, das er nach dem kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry benannt hat.

„Die Technologie … ist eine klasse Möglichkeit auf so einfache Weise ein tiny house konstant und völlig autark zu lüften, gerade auch, wenn man mal länger unterwegs ist“, sagte er laut dem Interview.

Er habe sich für das Modell Twinsolar Duo entschieden, weil dieses kleinste Modell „für das Lüften meines tiny houses völlig ausreichend ist“. Der Kollektor habe zudem seinen Lufteinzug seitlich, wodurch er den Kollektor plan auf die geschlossene Hausfassade habe aufbringen können, ohne Abstand halten zu müssen.

Foto: IndiViva.
Luftkollektornutzer Josef R. freut sich mit IndiViva-Mitarbeiterin Madeleine Krenzlin. Foto: IndiViva.

Auch der Einbau sei unproblematisch gewesen. „Wir haben den Twinsolar einfach auf der sonnigsten Seite auf die Fassade geschraubt. Mit vier Händen, einem großen Bohrer für die Wanddurchführung und vier Schrauben war das schnell gemacht. Jetzt bin ich sehr gespannt, inwieweit der SolarLuft-Kollektor es schafft mein tiny house auch zu temperieren, wenn ich länger nicht da bin und die Hauptheizung ausbleibt.“

Bisher sind seine Erfahrungen laut dem Interview positiv: „Bis jetzt, also von April bis Oktober, hat die Lüftung wunderbar funktioniert.“

9.12.2019 | Quelle: Grammer Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen