Sonneneinstrahlung in Deutschland im März 2020

Die Karte zeigt die Sonneneinstrahlung in Deutschland im März 2020
Der Norden hat im März 2020 ungewöhnlich viel Sonneneinstrahlung abbekommen. Aber auch im Süden lag die Sonneneinstrahlung über dem langjährigen Mittel.

Fast überall in Deutschland war der März 2020 sonniger als im Vorjahr. Lag die mittlere Sonneneinstrahlung im März 2019 bei 75 Kilowattstunden pro Quadratmeter, waren es in diesem Jahr 95 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Damit bekam das Land im März 2020 auch deutlich mehr Sonnenenergie ab als im langjährigen Mittel. Denn dieses betrug im Zeitraum von 1981 bis 2010 gerade einmal Kilowattstunden pro Quadratmeter.

Besonders profitiert hat der Norden: Denn im Süden hat der März nur wenig mehr Sonnenschein gebracht hat als 2019. Dafür waren es in weiten Teilen des Nordens nahezu doppelt so viele Sonnenstunden als im im Vorjahr.

Schließen