DZ-4 knackt 100 Millionen Euro mit Photovoltaik-Vermietung

Photovoltaikanlage auf einen EinfamilienhausFoto: DZ-4
DZ-4-PV-Anlagen werden von Eigenheimbesitzern gepachtet, nicht gekauft.
DZ-4, nach eigenen Angaben Marktführer in der Vermietung von Photovoltaik-Anlagen und -Speichern, hat mit Ende des ersten Quartals 2020 seit Firmengründung 2012 insgesamt mehr als 100 Millionen Euro Umsatz erzielt.

Das Geld ist allerdings noch nicht eingenommen, denn die Zahl von DZ-4 bezieht sich auf die abgeschlossenen Endkundenverträge zur Vermietung von Photovoltaik über die gesamte Vertragslaufzeit.

In letzter Zeit melden Unternehmen, die sich wie DZ-4 auf die Vermietung von Photovoltaik spezialisiert haben, zunehmend Erfolge. Das Angebot von DZ-4 richtet sich an Eigenheimbesitzer. Das Pachtmodell ermöglicht ihnen mit Photovoltaik und einem Batteriespeicher zur Miete den einfachen Einstieg in die Solarstromnutzung auf dem eigenen Hausdach.

Gleichzeitig schlägt DZ-4 mit dem Endkundenprodukt eine Brücke zum Kapitalmarkt: „Es ist uns gelungen, ein Geschäftsmodell erfolgreich zu machen, das auf Langfristigkeit und Sicherheit für alle Seiten ausgelegt ist“, berichtet Tobias Schütt, Gründer und Geschäftsführer von DZ-4. „Hauseigentümer/innen erhalten ein Rundum-Sorglos Paket und einen dauerhaften Partner für ihre Energiewende, während Investoren von dem krisenfesten Cashflow über 25 Jahre profitieren.“

Portfolios für Investoren

Die Photovoltaik-Dachanlagen und deren Mietverträge fasst DZ-4 zu standardisierten Portfolios für institutionelle Investoren des Kapitalmarkts zusammen. Die Herstellerneutralität und bundesweite Verteilung der Kleinanlagen sorgen laut DZ-4 für ein risikoarmes Portfolio, das einen Beitrag zur Energiewende leistet.

Die DZ-4 GmbH fungiert für die Investoren als Full-Service-Dienstleister. Sie stellt über die gesamte Vertragslaufzeit alle operativen Tätigkeiten vom Vertrieb der Solaranlagen bis hin zum Betriebsführungs-Service sicher.

Pionierunternehmen

Als erstes Unternehmen in Deutschland hat DZ-4 vor acht Jahren das PV-Pachtmodell zur solaren Eigenversorgung 2012 auf den Markt gebracht. Nach eigenen Angaben ist die Firma Marktführer in der Vermietung von Solaranlagen und Batteriespeichern. Das Angebot zur Miete von Solaranlagen richtet sich gezielt an Eigenheimbesitzer. Ohne Eigeninvestition können sie eine maßgeschneiderte Solarstromanlage mit oder ohne Speicher über eine monatliche Mietrate beziehen.

3.6.2020 | Quelle: DZ-4| www.solarserver.de
© Solarthemen Media GmbH

Schließen