Strombörse EEX und Pexapark kooperieren für Erneuerbare

Eine Animation zeigt Windenergie, Photovoltaik und Stromnetze.Foto: Eisenhans / stock.aobe.com
Mehr Transparenz für erneuerbare Energien im Markt für PPA: das wollen EEX und Pexapark
Um PPA künftig transparenter gestalten zu können, arbeiten die Energiebörse EEX und der Vermarkter Pexapark zusammen. Es geht darum, Marktteilnehmern beim Abschluss von langfristigen grünen Stromlieferverträgen Instrumente für Preistransparenz und Risikomanagement anzubieten.

Die Strombörse EEX und Pexapark, ein Spezialist für Vermarktung und Risikomanagement erneuerbarer Energien, kooperieren. Beide Partner wollen dazu beitragen, die Preistransparenz im Markt zu erhöhen und marktbasierte Instrumente für die Risikoabsicherung erneuerbarer Energien in Europa zu fördern.

Die Zusammenarbeit zielt auf die Stärkung von marktbasierten Instrumenten für den Ausbau und die Finanzierung von erneuerbaren Energien ab. Dabei gehe es beispielsweise um Power Purchase Agreements (PPA). Denn sie seien ein wichtiges Instrument beim Übergang der Strommärkte von Förderinstrumenten hin zu subventionsfreien Strommärkten darstellten. PPA sind langfristige Stromabnahmeverträge außerhalb von Förderregelungen.

„Unsere Kooperation adressiert zwei Barrieren für das Wachstum erneuerbarer PPA, das ist zum einen Preistransparenz und zum anderen Risikomanagement. Wir wollen es den Marktteilnehmern erleichtern, ihre langfristigen Risiken mit Marktinstrumenten im börslichen Großhandel, insbesondere durch EEX-Futures, abzusichern.” Das erklärt Dr. Tobias Paulun, Chief Strategy Officer der EEX.

PPA und Risikomanagement

Pexapark unterstütze Akteure des Energiemarkts mit Softwarelösungen für den Kauf, Verkauf und das Risikomanagement in Märkten jenseits von Erneuerbaren-Förderinstrumenten. Die EEX als die weltweit führende Handelsplattform für Strom bringe zudem ihre Expertise und Erfahrung im börsenbasierten Management von Preis- und Kontrahentenrisiken mit. Ferner verfüge sie über einen großen Liquiditätspool für die langfristige Risikoabsicherung in den Strommärkten.

Im Rahmen der Kooperation werden die Strompreisdaten der EEX auf der von Pexapark betriebenen Referenzplattform für PPAs “PexaQuote” zur Verfügung gestellt, zunächst mit Preisen für die deutschen Stromfutures. Preisdaten sind eine wichtige Komponente der Pexapark-Plattform. Denn sie ermöglichen es den Nutzern, die Preise für erneuerbare Energien zu analysieren, zu bewerten und zu überwachen. Die Aufnahme der EEX-Strompreise wird den Kunden von Pexapark die Betrachtung der Preisentwicklung auf einer einheitlichen Plattform erleichtern.

Großhandelspreise und PPA

„Unsere Zusammenarbeit mit der EEX wird es uns ermöglichen, unser Angebot um das Know-How aus dem Großhandelsbereich zu erweitern.” So äußerte sich Michael Waldner, CEO von Pexapark. Zusätzlich unterstütze sie die Marktteilnehmer dabei, den Zusammenhang zwischen Großhandelspreisen und der Preisbewertung für PPAs aus erneuerbaren Energien besser nachzuvollziehen.

Die Kooperation mit Pexapark wird es der EEX ferner ermöglichen, in direkten Kontakt mit Unternehmenskunden, Fonds und Investoren zu treten. Dies seien Akteure, die direkt in das PPA-Geschäft involviert sind. EEX und Pexapark wollen diesen wichtigen Teil der Wertschöpfungskette dem Großhandelsmarkt näher bringen und das Instrument des PPA als Schlüsselfaktor der Energiewende unterstützen.

28.6.2021 | Quelle: EEX | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen