TransnetBW wirbt für Energiewende und Netzausbau

Eine Animation zeigt Windenergie, Photovoltaik und Stromnetze.Foto: Eisenhans / stock.aobe.com
Die Übertragungsnetzbetreiberin TransnetBW plädiert in einer Werbekampagne für mehr Tempo bei der Energiewende. Dazu gehören aus ihrer Sicht auch mehr große Stromtrassen.

TransnetBW ist in ihrer Rolle als Übertragungsnetzbetreiberin bisher kaum in Kontakt mit Endverbrauchern. Das Unternehmen wirke normalerweise eher im Hintergrund, heißt es. Das soll sich mit der neuen Kampagne ändern, die den Netzausbau im Zuge der Energiewende in den Vordergrund stellt.

In der Öffentlichkeit war der Netzausbau bisher vor allem im Zusammenhang mit Auswirkungen auf Menschen und Umwelt ein Thema.

„Nur wenn wir unsere Arbeit erklären, können wir Strom-Verbraucherinnen und -Verbraucher dafür gewinnen, ihren Beitrag zum Gelingen der Energiewende zu leisten“, sagt Werner Götz, Vorsitzender der Geschäftsführung bei TransnetBW. „Wir wollen den Menschen in Baden-Württemberg zeigen, warum sich das Stromnetz im Zuge der Energiewende weiterentwickeln muss und wie wir von TransnetBW diesen so wichtigen Wandel anpacken“, so Götz.

TransnetBW sieht sich als zentraler und gestaltender Akteur der Energiewende. Das spiegelt sich in Slogans wie „Stromversorger-Versorgerin“, „Voranbringer-Voranbringerin“ oder „Kraft hinter der Kraft“. Zu den anstehenden Herausforderungen des Stromnetzes gehöre es zum Beispiel, 14 Millionen E-Fahrzeuge mit Energie zu versorgen. Wie das gehen soll und welche Rolle TransnetBW dabei spielen will, erklärt das Unternehmen auf einer eigens eingerichteten Webseite unter anderem in kurzen Filmen. Zusätzlich will TransnetBW Anzeigen auf großen Online-Nachrichtenseiten, Facebook und LinkedIn schalten. Ein einzelnen Städten in Baden-Württemberg will das Unternehmen auch mit Plakaten werben.  

Zum modernen Image gehört es auch, dass TransnetBW sich in der Kampagne als „Übertragungsnetzbetreiberin“ bezeichnet. Auf der eigenen Homepage ist das Unternehmen (Stand 8. Oktober 2021) noch „der Übertragungsnetzbetreiber für Baden-Württemberg“.

Appell an die kommende Bundesregierung für mehr Netzausbau

Mit der neuen Werbekampagne verbindet TransnetBW einen Aufruf an die künftige Bundesregierung. Der Schutz von Umwelt und Klima werde das wesentliche, wenn nicht gar zentrale Politikfeld der nächsten Jahre sein, sagt Werner Götz, Vorsitzender der Geschäftsführung bei TransnetBW. Alle demokratischen Parteien hätten sich für eine Beschleunigung der Energiewende ausgesprochen. „Wir müssen die Energiewende endlich vorantreiben – nach der Bundestagswahl gibt es keine Ausreden mehr“, sagt Götz. Um Deutschland möglichst schnell klimaneutral zu machen, müssen laut Götz konkret die erneuerbaren Energien zügig ausgebaut, der Netzausbau vorangebracht und klimafreundliche Technologien angereizt werden.

8.10.2021 | Quelle: TransnetBW | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen