Solvis bringt Solarkollektor mit reduzierter Stagnationstemperatur heraus

Zu sehen ist der Solarkollektor SolvisCala 254 Control von Solvis.Foto: Solvis
Der Kompaktkollektor SolvisCala 254 Control verfügt über einen integrierten Überhitzungsschutz.
Das Heiztechnikunternehmen Solvis hat die Stagnationstemperatur des Solarkollektors SolvisCala reduziert. Das soll die Lebensdauer der Solarwärmeträgerflüssigkeit und weiterer Komponenten im Solarkreis verbessern.

Der neue Solarkollektor SolvisCala 254 Control hat dieselben Abmessungen wie sein Vorgängermodell. Seine Länge beträgt 2,18 m und er ist 1,18 m breit. Die Höhe bemisst sich auf 0,98 m. Er bietet mit 2,54 m2 Kollektorfläche eine Nennleistung von 1,8 kW. Der Wirkungsgrad der Umwandlung von Sonnenlicht in Solarwärme beträgt 80 Prozent.

Im Vergleich zum Vorgänger SolvisCala 254 AR hat Solvis die Stagnationstemperatur um rund 30 K reduziert. Diese beträgt 182 °C. Durch die Reduktion der maximalen Temperaturbelastung sollen die Solarwärmeträgerflüssigkeit und andere Bauteile deutlich weniger beansprucht werden. Somit soll die Lebensdauer aller Komponenten der Solarthermie-Anlege steigen. Solvis erreicht die reduzierte Stagnationstemperatur durch den Einsatz der Absorberbleche Mirotherm Control des Herstellers Alanod. Diese Absorberbleche sind mit einer hochselektiven Beschichtung versehen, die über einen temperaturabhängigen Emissionskoeffizienten verfügt. Dieser ist bei tiefen Temperaturen sehr klein und steigt an, je heißer das Blech wird. Das heißt, dass die Absorberbeschichtung mit steigenden Temperaturen kontinuierlich die Wärmeabstrahlung von Infrarotstrahlung erhöht.

Die Begrenzung der Stagnationstemperatur reduziert den Jahresertrag des Kollektors bei höheren Temperaturen. So erreicht der SolvisCala 254 AR bei einer mittleren Fluidtemperatur von 50 °C laut Solar Keymark Datenblatt am Standort Würzburg 1.288 kWh/a, während es beim SolvisCala 254 Control 1.182 kWh/a sind.

Solarkollektor SolvisCala 254 Control für alle Montagearten geeignet

Dank seiner geringen Bauhöhe und des moderaten Gewichts von 41 kg soll der Solarkollektor SolvisCala 254 Control auch für verwinkelte und schlecht zugängliche Dächer geeignet sein. Der Sonnenfänger ist sowohl für die Aufdach- als auch die Indachmontage geeignet. Auch für Flachdächer bietet Solvis ein passendes Montagesystem an.

Um die Temperaturbelastung der Komponenten des Solarkreises zu reduzieren, ist es wichtig, dass der Sonnenkollektor nicht nur eine niedrige Stagnationstemperatur aufweist, er muss auch im Zustand der Stagnation möglichst schnell entleeren. Um das schnelle Herausdrängen des Solarwärmeträgers bei der Verdampfung zu gewährleisten, setzt Solvis einen Absorber mit Mäanderverrohrung ein. Da ein Mäander aber einen größeren Druckverlust als ein Harfenabsorber verursacht, verringert Solvis diesen mit einem Doppelmäander. Somit passt das Unternehmen ihn an moderne Hocheffizienz-Solarpumpen an. Zudem kann man hydraulisch mit der Doppelmäander-Verrohrung bis zu sechs Kollektoren in Reihe schalten

9.5.2022 | Quelle: Solvis | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Schließen