Lichtblick kauft Photovoltaik-Projektentwickler Solargrün

Blick über ein große Photovoltaik-Freiflächenanlage, im Hintergrund ein Baum, blauer Himmel und der Rand eines WolkenbandesFoto: Guido Bröer
Freiflächen-Solaranlage (Archivbild)
Der Hamburger Ökoenergieanbieter Lichtblick übernimmt den Solarprojektierer Solargrün aus Saulheim. Das gaben heute beide Unternehmen bekannt.

Der 2020 gegründete Photovoltaik-Projektentwickler Solargrün mit Sitz in Saulheim bei Mainz wird damit ab sofort eine 100-prozentige Tochter von Lichtblick, soll aber als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben. Das Team bestehe aus 21 Festangestellten, die über 120 Solarprojekte in Deutschland mit einem Gesamtvolumen von über 1.300 MW realisiert hätten, heißt es in der Pressemitteilung.

In der Projektpipeline von Solargrün befinden sich derzeit laut Lichtblick gut 100 Projekte mit einer Leistung von rund 3.000 MW. In den kommenden Monaten soll Solargrün die ersten dieser Solarparks für Lichtblick bis zur Baureife bringen.

Lichtblick arbeitet daran, ein eigenes Photovoltaik- und Windenergie-Portfolio aufzubauen. Im Sommer kaufte der Hamburger Ökostromanbieter die Hälfte der Anteile am Projektentwickler Eventus Wind, wie der Solarserver berichtete.

Quelle: Lichtblick | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Beliebte Artikel

Schließen