Anzeige

Andreas Feicht tritt Nachfolge von Rainer Baake an

Foto: WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH

Bundeswirtschaftsminister Altmaier bestätigte heute per Twitter einen Bericht des Handelsblatts, wonach Andreas Feicht Energie-Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) wird. "Was sich alles so rumspricht", twitterte Altmaier.

Damit wird nach mehr als einem halben Jahr Vakanz die Stelle wiederbesetzt, die zuvor das Grünen-Mitglied Rainer Baake bekleidet hatte. Offiziell aus Enttäuschung über den Inhalt des Koalitionsvertrages hatte Baake im Frühjahr 2018 gekündigt.Andreas Feicht ist seit 2007 Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH. Altmaier beruft den 47-jährigen Feicht zum beamteten Staatssekretär für Energie und Digitales. Feicht wird sein Amt am 1. Februar antreten.

Dietmar Bell, Aufsichtsratsvorsitzender der WSW, zollt der Entscheidung großen Respekt: „Die Berufung von Andreas Feicht zum Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium ist für die WSW und auch die Stadt Wuppertal ein großer Verlust. Gleichzeitig ist sie eine ebenso große Anerkennung für die Arbeit von Andreas Feicht, der in der vergangenen Dekade mit seinen Kollegen die WSW zu einem der innovativsten deutschen Stadtwerke entwickelt hat.“

Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, gratulierte Feicht zur künftigen Aufgabe: „Es ist erfreulich, dass dieser wichtige Posten nun endlich besetzt wird und mit Andreas Feicht ein ausgewiesener Energieexperte das Amt übernimmt. Als langjähriger Vorstandsvorsitzender der WSW Wuppertaler Stadtwerke kennt er die Herausforderungen der Energiewende und weiß, wo der Schuh drückt. Das sind beste Voraussetzungen, um die dringenden Baustellen - wie die Beschleunigung des Netzausbaus sowie den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und ihre Marktintegration - voranzutreiben. Wir gratulieren Andreas Feicht und freuen uns auf die Zusammenarbeit."

9.1.2019 | Quelle: solarserver | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.