Anzeige

Neue Solardachbahn mit kristallinen PV-Zellen

EVALON® Solar cSi benötigt etwa 10 m2 Dachfläche pro installiertem kWp.

Alwitra bietet eine neue Solardachbahn mit semiflexiblen PV-Modulen aus kristallinen Silizium-Solarzellen ohne Glasrahmen an. 

Die Weiterentwicklung EVALON® Solar cSi der alwitra GmbH kombiniert die Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahn Evalon mit PV-Modulen aus kristallinen Silizium-Solarzellen.

Dabei handelt es sich um einen speziellen Aufbau, ohne Glas mit einem patentierten, glasfaserverstärken Duromer-Kern. Dadurch ist die Kombination aus Dachabdichtungsbahn und PV-Modulen flexibel und passt sich im gegebenen Maß der vorhandenen Dachgeometrie an. In einem speziellen Herstellungsprozess werden die einzelnen Schichten der PV-Module direkt auf die Dachbahn laminiert und vollflächig mit ihr verbunden.

Weiterer Vorteil des glasfreien Siliziummoduls ist das niedrige Eigengewicht von ca. 3,3 kg/m2. Damit lässt sich die Solar-Dachbahn auch auf Dächern mit geringer Traglast einsetzen. Dank der hohen Effizienz sowie der auf ein Minimum reduzierten Modulabstände benötigt EVALON® Solar cSi nur ca. 10 m2 Dachfläche pro installiertem Kilowatt Leistung.

EVALON® Solar cSi Bahnen sind 1,50 m breit und 3,47m lang. Die mit ETFE-Folie ausgestatteten PV-Module aus Silizium-Solarzellen bieten pro Bahn eine Leistung von 460 Wattpeak.

 

Alwitra beansprucht für die neue Solardachbahn, dass sie innerhalb kürzester Zeit die für ihre Produktion verwendete Energie selbst erzeugt. Bereits mit der ersten Strom erzeugenden Dachbahn EVALON® Solar auf Basis der amorphen Siliziummodule von Unisolar hat der Flachdachpionier aus Trier seit zwei Jahrzehnten Praxiserfahrung im PV-Bereich gesammelt.

28.6.2019 | Quelle: Alwitra | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.