Fachzeitschrift "Solares Bauen": künftig vier statt zwei Ausgaben pro Jahr

Die 2004 als Sonderheft gestartete Fachzeitschrift "Solares Bauen" aus dem Solarpraxis Verlag erhöht im kommenden Jahr ihre Erscheinungsfrequenz von zwei auf vier Ausgaben jährlich. "Steigende Öl- und Gaspreise sowie die Einführung des Wärme-EEG 2009 haben die Nachfrage nach photovoltaischer und solarthermischer Energietechnik im Gebäudebereich stark befördert", erklärt Nicole Allé, Chefredakteurin von "Solares Bauen". "Dem hohen Informationsbedürfnis von Architekten, Planern, Bauherren sowie Investoren tragen wir nun mit einer aktuelleren und umfangreicheren Berichterstattung Rechnung", so Allé weiter.

 

Präsentation der schönsten gebäudeintegrierten Photovoltaik- und Solarthermieanlagen

"Solares Bauen" hat sich als wichtigste Fachzeitschrift zu modernen Energiekonzepten, energieeffizientem Bauen und Sanieren sowie zur innovativen Klimatisierung etabliert. Immer mehr Architekten nutzen das gestalterische Potenzial der Solartechnik. Sie beweisen, dass ein nachhaltiges Bauen auch bautechnisch und architektonisch innovativ ist. "Solares Bauen" porträtiert einige dieser herausragenden Anlagen. Unternehmen der Photovoltaik- und Solarthermie-Branche haben in einer Extra-Rubrik die Möglichkeit, ihre schönsten Objekte gebäudeintegrierter Solarnutzung vorzustellen. Darüber hinaus zeigen Beispiele erfolgreicher Sanierungen im Bestand, welche Möglichkeiten Planer bei der Reduktion des Energieverbrauchs haben.

Im laufenden Jahr hat die Fachzeitschrift für Architekten, Planer, Bauherren und Investoren laut Verlag eine Druckauflage von 12.000 Exemplaren. "Solares Bauen" wird als Einzelheft vertrieben. Ab 2009 kann die Zeitschrift auch im Abonnement für 48 Euro in Deutschland und 60 Euro im Ausland bezogen werden.

 

24.10.2008 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH