Photovoltaik-Kraftwerk „FinowTower II“ am Netz; solarhybrid AG meldet insgesamt 218 MWp umgesetztes Projektvolumen für 2011

PV-Kraftwerk „FinowTower“, 84,7 MWp
PV-Kraftwerk „FinowTower“, 84,7 MWp

Die solarhybrid AG (Brilon) hat mit den Projekten „FinowTower II“ und „Allstedt I“ die letzten beiden Solarstrom-Kraftwerke für das Geschäftsjahr 2011 vertragskonform fertiggestellt.

Das Photovoltaik-Kraftwerk „FinowTower“, das in diesem Jahr von 24,3 MWp um 60,4 MWp auf 84,7 MWp erweitert wurde ist das derzeit größte PV-Kraftwerk Europas.

 

Solarstrom-Einspeisetarif zu Konditionen von 2011 gesichert

Im Solarpark „FinowTower“  wurden am 19. Dezember die letzten PV-Module montiert, am 20. Dezember wurden die beiden Transformatoren des Umspannwerks in Betrieb genommen und der Netzanschluss vollzogen. Bis Jahresende sind die Inbetriebnahme der Wechselrichter und die volle Einspeisung der Leistung ins Netz geplant.

Der Solarpark „Allstedt I“ ging als letztes Projekt an den Start und wurde rechtzeitig fertig gestellt, um den Solarstrom-Einspeisetarif des Jahres 2011 für die gesamte Leistung von 18,5 MWp zu sichern. Netzanschluss soll Ende Januar erfolgen.

 

218 MWp realisiert, 323 MWp für 2012 geplant

Die solarhybrid AG blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2011 zurück und betont, die selbst gesteckten Unternehmensziele weit übertroffen zu haben. Insgesamt seien elf Solarstrom-Kraftwerke in drei Ländern mit einer Leistung von 218 MWp realisiert worden.

Für 2012 seien aktuell Projekte mit einem Volumen von 323 MWp an sieben Standorten geplant, wodurch die durchschnittliche Projektgröße auf 46 MWp steigen würde. Deutschland und Italien stünden weiterhin im Mittelpunkt der Aktivität von solarhybrid. Erste

Projekte in den USA, Bulgarien Israel und Südafrika folgen sollen folgen.

 

21.12.2011 | Quelle: Solarhybrid AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

„Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html