Wechselrichter-Hersteller SMA meldet Rekordergebnis in Spanien

NULL

Die SMA Ibérica Tecnología Solar ist seit Beginn dieses Jahres Mitglied der Kategorie A des spanischen Photovoltaik-Verbandes „Asociacion de la Industria Fotovoltaica“ (ASIF), berichtet die SMA Technologie AG in einer Pressemitteilung. Die Mitgliedschaft in der ASIF ist in verschiedene Kategorien gegliedert. Mitglieder der Kategorie A haben durch die regelmäßige Teilnahme an allen Gremiumssitzungen die meisten Mitbestimmungsmöglichkeiten. Die Zuordnung erfolgt auf Grund des Umsatzvolumens. SMA Ibérica könne mit einer verkauften Wechselrichter-Leistung von mehr als 25 Megawatt (MW) auf ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 zurückblicken.
Als ASIF Mitglied der Kategorie A könne SMA Ibérica unmittelbar Einfluss nehmen auf Gesetzgebungsverfahren sowie die Festlegung neuer technischer Normen und Anschlussbedingungen in Sachen Photovoltaik. Das sei um so wichtiger, als die Wettbewerbsfähigkeit der Solarenergie gegenüber fossilen Energieträgern wesentlich vom Einsatz innovativer Technologien abhänge, für den es passender Rahmenbedingungen bedürfe. Wie in anderen internationalen Märkten, verfolge SMA auch in Spanien konsequent das Ziel, Marktführerschaft nicht alleine durch ein starkes Vertriebs- und Serviceteam zu erreichen, sondern auch durch die engagierte Arbeit in den wichtigsten nationalen Gremien der Branche.

„Auf Grund der hervorragenden klimatischen Bedingungen bietet der spanische Markt beste Voraussetzungen um Vorbild für andere europäische Staaten zu werden“, erklärt Geschäftsführer Ignacio Muñiz. „Die Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber der Solarenergie wächst kontinuierlich. Auch die politischen Rahmenbedingungen sind auf bestem Wege der Photovoltaik zum Durchbruch zu verhelfen. Was wir noch brauchen, ist mehr Transparenz in den Förderbedingungen und überregional geltende Bestimmungen, die Solar-Interessierten die Investitionen in eine Solarstromanlagen erleichtern“, so Muñiz weiter.

Enorme Umsatzsteigerungen bei Zentralwechselrichtern
Besonders bei den Zentralwechselrichtern in der Leistungsklasse bis 100 Kilowatt seien enorme Umsatzsteigerungen erzielt worden. Besonders nachgefragt wurde laut SMA der extra für den spanischen Markt entwickelte und gefertigte Sunny Central 100 Outdoor. Durch den erweiterten Temperaturbereich von -25° C bis +50° C und die Schutzart IP 44 sei er ideal für den Einsatz in großen Freiflächenanlagen geeignet. Das erspare zusätzliche bauliche Maßnahmen zur generatornahen und damit Kosten sparenden Unterbringung der Systemtechnik.

Sunny Tower mit neuem Wechselrichterkonzept
Mit dem Sunny Tower stellt SMA in diesem Jahr ein neues Wechselrichterkonzept vor, das die Vorzüge innovativer Stringwechselrichter, wie einen bisher unerreichten Wirkungsgrad von über 98 % und eine höhere Anlagenverfügbarkeit mit denen der Zentralwechselrichter vereine. Sunny Tower sei ein weiterer großer Schritt zur Kostenreduzierung, mit der SMA den Einsatz der Photovoltaik im Sinne einer zukunftorientierten Energiepolitik voranbringen möchte.
Weitere Informationen SMA Ibérica Tecnología Solar unter: www.sma-iberica.com

27.02.2007 | Quelle: SMA Technologie AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen