Bioenergie: SunTechnics erweitert Produktpalette um Pellets-Öfen

NULL

Klimaschutz beginnt beim verantwortungsvollen Heizen – unabhängig von den immer teurer und knapper werdenden fossilen Ressourcen Öl und Gas, so die Hamburger SunTechnics GmbH in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen erweitert sein Angebot innovativer Gesamtenergielösungen deshalb um eine weitere zukunftsweisende Technologie: „Die neuen Pelletsöfen in edler Optik und attraktiven Farben verbreiten wohlige Wärme im Haus und schonen dabei Natur und Geldbeutel“, betont SunTechnics. Darüber hinaus könnten sie hervorragend mit anderen Lösungen zur Nutzung regenerativer Energiequellen von SunTechics zu einem intelligenten Komplettsystem kombiniert werden, zum Beispiel mit Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpen.
Die Pelletsöfen bieten Hausbesitzern höchsten Heizkomfort: Sie verbreiten die behagliche Wärme eines Kaminfeuers und heizen dabei ökologisch wie ökonomisch sinnvoll. Die Öfen werden mit Presslingen (Pellets) aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz befeuert, ohne dass dafür eigens Bäume gefällt werden müssen. Denn Pellets werden komplett aus Sägespänen hergestellt, die in der Holzindustrie als Abfallprodukte übrig bleiben. Nachdem sie getrocknet und in eine genormte Form gepresst wurden, verbrennen sie mit hohen Wirkungsgraden und besonders emissionsarm. Bei der CO2-neutralen Verbrennung wird lediglich das Kohlendioxid freigesetzt, das zuvor im Holz gebunden wurde – so bleibt der natürliche Kreislauf gewahrt.

Nachhaltig und wirtschaftlich heizen mit unkomplizierten und ästhetischen Öfen
„Wir freuen uns, unser Produktportfolio mit der umweltschonenden, effizienten und komfortablen Technologie der Pelletsöfen perfekt zu ergänzen. Unsere Kunden erhalten damit eine rundum nachhaltige, wirtschaftliche und zusätzlich ästhetische Heizlösung“, so Martina Petersen, Geschäftsführerin von SunTechnics. Pellets haben als Alternative zu herkömmlichen fossilen Brennstoffen für Hausbesitzer viele Vorteile: Sie besitzen einen günstigen Heizwert von rund fünf Kilowattstunden je Kilogramm, sind aufgrund ihrer geringen Abmessungen rieselfähig und können damit einfach geliefert und sauber gelagert werden. Darüber hinaus unterliegen sie als heimischer Brennstoff deutlich geringeren Preissteigerungen als Öl und Gas. Und auch die Ofenbefeuerung funktioniert denkbar unkompliziert: Die Pellets befinden sich in einem Vorratsbehälter, der auf eine Brenndauer von 24 bis 100 Stunden ausgelegt ist. Sie werden sackweise per Hand oder automatisch über eine Transport-Schnecke in den Ofen gefüllt, fallen in der Brennkammer von oben auf einen Brennteller und werden dort automatisch gezündet. Eine digital-elektronische Überwachung steuert das optimale Verhältnis von Verbrennungsluft, Menge der Pellets und Betriebstemperatur und führt dadurch zu einem exakt aufeinander abgestimmten Verbrennungsvorgang mit geringen Abgaswerten und hohen Wirkungsgraden von bis zu 95 Prozent. SunTechnics bietet Pellesöfen im Leistungsbereich von zwei bis 10 Kilowatt an, die auch an das gesamte Heizungsnetz angeschlossen werden können und so weitere Räume sowie das Brauchwasser beheizen.

Kombinationsmöglichkeiten mit Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik
Ein weiteres Plus der SunTechnics Pelletsöfen: Sie können optimal mit einer Wärmepumpe kombiniert werden. Die Wärmepumpe nutzt die in der Luft oder Erde vorhandene Sonnenenergie und wandelt diese Wärme mit geringem Energieaufwand in Heiz- und Warmwasser höherer Temperatur um. Und auch die Ergänzung um eine Solarwärmeanlage ist sinnvoll: In Sonnenstunden erwärmen die Solarkollektoren das Wasser, ansonsten wird automatisch der Pelletsofen gezündet. Eine zentrale Regelung, über die bis zu vier verschiedene Energiequellen gleichzeitig bedient werden können, ermöglicht eine einfache und benutzerfreundliche Steuerung und Überwachung des Gesamtsystems. Das Ergebnis sind laut SunTechnics bis zu 70 Prozent weniger Betriebskosten. Für eine vollständige Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen können Hausbesitzer ihr Gesamtenergiesystem um einer Photovoltaikanlage ergänzen, die von SunTechnics ebenfalls schlüsselfertig installiert wird. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Einbau von Pelletsheizungen entsprechend der Richtlinien zum Marktanreizprogramm Erneuerbarer Energien (MAP), zusätzlich vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zinsgünstige Kredite.

16.03.2007 | Quelle: SunTechnics GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen