Phönix SonnenStrom AG will erstmals Dividenden ausschütten

NULL

Der Aufsichtsrat des Photovoltaik- Systemhauses Phönix SonnenStrom AG (Sulzemoos; ISIN DE000A0BVU93) hat in seiner Sitzung am 28.03.2007 dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, der am 25. Mai 2007 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung erstmals seit Bestehen der Gesellschaft die Ausschüttung einer Dividende vorzuschlagen. Die Dividende aus dem erzielten Bilanzgewinn der Gesellschaft zum 31. Dezember 2006 in Höhe von 6,089 Millionen Euro soll 0,10 Euro je Stückaktie betragen, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung.

119 Millionen Euro Jahresumsatz 2006 mit Solarkraftwerken und PV-Komponenten
Die Phönix SonnenStrom AG mit Sitz in Sulzemoos bei München zählt zu den international führenden Photovoltaik-Systemintegratoren. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte der Phönix SonnenStrom-Konzern nach eigenen Angaben im In- und Ausland einen Umsatz von 119 Millionen Euro. Phönix SonnenStrom plant, baut und übernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist Fachgroßhändler für SonnenStrom-Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör. Mit einem deutschlandweiten Vertrieb und Tochtergesellschaften in Spanien und Singapur sowie einer Beteiligung in Italien hat der Konzern derzeit über 100 Beschäftigte. Die Aktien der Phönix SonnenStrom AG (ISIN DE000A0BVU93) sind im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

29.03.2007 | Quelle: Phönix SonnenStrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen