Schüler installieren mit Hilfe von SunTechnics eine Solarstromanlage für ein indisches Waisenhaus

NULL

Eine 12-köpfige Schülergruppe des Solinger Gymnasiums Vogelsang hat in den Osterferien im Rahmen eines Projektes ihrer Initiative IUTU.NET in Indien eine netzunabhängige Solarstromanlage mit einer Gesamtleistung von 6,25 Kilowatt (kWp) für ein Waisenhaus erfolgreich installiert und in Betrieb genommen. Gemeinsam mit fachkundigen Mitarbeitern des Komplettanbieters für Erneuerbare Energien, SunTechnics, haben die Schüler im Alter von 15 bis 19 Jahren die Hybridanlage – eine Kombination aus Photovoltaikanlage, Dieselgenerator und Batterien – professionell und schlüsselfertig montiert. Für die Solarstromanlage haben die Gymnasiasten zusammen mit den Experten von SunTechnics innerhalb von drei Tagen insgesamt 50 Photovoltaikmodule auf das Dach eines am Stadtrand von Chennai (Madras) gelegenen Kinderheim- und Schulkomplexes des NLC Missions- und Waisenhausarbeit e.V. montiert.
Sie versorgen nun diverse Lampen und Elektrogeräte im Gebäude direkt mit Elektrizität. An Tagen mit nicht ausreichendem Sonnenschein sorgt der integrierte Dieselmotor für eine zuverlässige Stromproduktion. Batterien speichern den nicht sofort genutzten Strom und geben ihn je nach Bedarf ab.

Bevor es jedoch gemeinsam mit den SunTechnics-Monteuren an die Arbeit ging, wurden alle Schüler umfassend über die Technologie und den Installationsprozess informiert sowie über die zu beachtenden Sicherheitsvorkehrungen während der Montage aufgeklärt. Rund 8.600 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom produziert die Solaranlage nun im Jahr. Dadurch sinken nicht nur die monatlichen Betriebskosten des Waisenhauses, sondern es wird auch eine stabile Elektrizitätsversorgung geschaffen. „Wir finden, dass jeder Mensch an Wohlstand und Fortschritt Teil haben sollte – egal, wo auf der Erde. Mit der Solarstromanlage haben wir den Kindern, Betreuern und Lehrern bei NLC in Chennai eine große Freude bereitet. Die indischen Mitarbeiter von SunTechnics haben mit uns Schritt für Schritt die Anlage perfekt installiert. Das war wegen der Hitze zwar eine ziemlich große Herausforderung, hat aber echt Spaß gebracht“, berichtet die 18jährige Schülerin Katharina Kamphausen. „Mit Hilfe solcher Projekte können wir unseren Schülern zeigen, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen und erneuerbare Ressourcen zum Schutz unseres Planeten zu nutzen. Es ist auch bemerkenswert, dass in Indien Photovoltaikanlagen auf identisch hohem Niveau wie in Deutschland installiert werden“, ergänzt Dirk Bodendorf, Lehrer des Gymnasiums Vogelsang und Verantwortlicher der Initiative IUTU.NET.

Off-grid-Photovoltaik-Lösungen und Biogasanlagen für Indien
„Wir haben uns sehr gefreut, Teil dieses großartigen Projekts sein zu dürfen. Es ist faszinierend gewesen, mit wie viel Engagement, Geschick und Ausdauer die Jugendlichen gemeinsam mit unserem Team die Anlage unter nicht gerade einfachen Bedingungen installiert haben“, blickt Umraz N. Ahmed, verantwortlicher Projektingenieur der SunTechnics Niederlassung Bangalore, auf die gemeinsamen Tage zurück. Das weltweit aktive Unternehmen SunTechnics mit Hauptsitz in Hamburg ist seit 2005 auch in Indien vertreten. Neben netzgekoppelten Photovoltaik- und Biogasanlagen installieren die Experten für regenerative Energien dort vor allem auch spezielle Systeme für die Versorgung von Gebieten, in denen kein oder nur ein sehr unzuverlässiges öffentliches Stromnetz zur Verfügung steht. Diese so genannten Off-grid-Photovoltaik-Lösungen versorgen abgelegene Hütten mit Strom – hauptsächlich für Beleuchtung, aber auch für Kühlschrank, Radio und Fernsehen.

Solar-Hybrid-Anlage im Wert von rund 60.000 Euro mit Spenden und Sponsoren finanziert
Seit Planungsbeginn Ende 2005 haben die Schüler des Gymnasiums Vogelsang sowie deren Eltern, unter anderem während eines Schulfestes, fleißig Gelder für die Finanzierung dieser Solar-Hybrid-Anlage im Wert von rund 60.000 Euro gesammelt. Darüber hinaus lebt die Initiative von diversen Sponsoren. So hat SunTechnics beispielsweise das Indien-Projekt mit 5.000 Euro unterstützt und vor Ort die Planung sowie die anschließende schlüsselfertige Installation der Anlage gemeinsam mit den Schülern realisiert.
Die von den Gymnasiasten in Indien ermöglichte Anlage ist nicht die erste: Im Rahmen der Initiative IUTU.NET haben die Schüler bereits im Nordosten Brasiliens netzferne Dörfer mit Solar-Home-Systemen ausgestattet und damit die Lebensqualität vieler Menschen entscheidend positiv verändert. Für die engagierte Arbeit wurden die Schüler bereits im Oktober 2004 von Bundesumweltminister Trittin als Bundessieger des Deutschlandweiten Wettbewerbs „Jugend mit unendlicher Energie“ ausgezeichnet.

20.04.2007 | Quelle: SunTechnics GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen