Wattner AG finanziert Solar-Kraftwerke von Scheuten Solar für 90 Millionen Euro

NULL

Die Wattner AG (Köln) und Scheuten Solar mit Sitz im niederländischen Venlo haben einen Rahmenvertrag unterzeichnet über die Finanzierung und den Bau von Solarkraftwerken für 90 Millionen Euro, berichtet die Wattner AG in einer Pressemitteilung. Beide Unternehmen wollen damit eine umfassende Kooperation ein gehen. Scheuten Solar wird als Generalunternehmer und Solarmodul-Hersteller für die schlüsselfertige Errichtung von Solarkraftwerken verantwortlich sein, für die Wattner das Eigenkapital stellt. “Mit Scheuten Solar sichern wir uns eine hohe Qualität für unsere Projekte und einen wichtigen strategischen Partner, mit dem wir schon in der Vergangenheit gut zusammen gearbeitet haben. So lieferte Scheuten Solarmodule für unsere Freiflächenanlage bei Meerane”, erklärt Wattner-Vorstand Ulrich Uhlenhut.

Solarstromanlage auf 1,2 Kilometer langem Lärmschutzwall
“Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die Solaranlage auf 1,2 Kilometern Länge direkt auf einem Lärmschutzwall entlang der A4 errichtet ist und Scheuten die Herausforderungen dieses Projektes ausgezeichnet gemeistert hat”, so Uhlenhut. Die Vereinbarung zwischen der Wattner Gruppe und Scheuten Solar sei für sech Jahren geschlossen. “Mit Wattner als Investor für unsere Projekte können wir uns voll auf unsere technologischen Kernkompetenzen konzentrieren”, sagt Marinus Boogert, Marketing & Sales-Direktor der Scheuten Solar. “Dieser Rahmenvertrag über ein Gesamtvolumen von 30 Megawatt (MW) sichert uns über mehrere Jahre hinweg kontinuierlichen Absatz”, so Boogert weiter.Aus dieser Kooperation heraus befänden sich in Spanien und Italien bereits Teilprojekte mit einem Umfang von rund 4 MW Leistung in der Pipeline; in Deutschland soll 2007 noch ein MW fertig gestellt werden.

21.08.2007 | Quelle: Wattner AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen