LRP-Branchengespräch “Photovoltaik in der Praxis – ein Europäischer Erfahrungsaustausch”

NULL

“Die Photovoltaik-Branche ist auf dem Weg zu einer etablierten Industrie, auf dem es noch zahlreiche Herausforderungen zu lösen gilt”, so Daniel F. Juncker, Mitglied des Vorstandes der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz (Mainz) bei einer Kundenveranstaltung am 25. September 2007. Das Branchengespräch “Photovoltaik in der Praxis – ein europäischer Erfahrungsaustausch” bot den Rahmen für eine aktuelle Marktanalyse und einen vertiefenden Dialog mit rund 150 Kunden sowie Vertretern der Solar-Branche.
Experten zeigten in ihren Fachbeiträgen Optimierungsstrategien für den unternehmerischen Erfolg auf. “Insbesondere aus dem Blickwinkel von Investoren und Projektentwicklern, die unter strengen Renditegesichtspunkten über ein Engagement in Solarkraftwerke entscheiden und die Perspektiven der Branche bestimmen, wollen wir in einen Dialog über technologische Alternativen und Strategien in Fragen der rechtlichen und steuerlichen Gestaltung, Risikoverteilung und Finanzierung treten. Neben unserer eigenen Expertise in diesem Wachstumsmarkt haben wir hierzu profilierte Fachleute zu einzelnen Themenkreisen herangezogen, deren Einschätzung der zukünftigen Entwicklung des Photovoltaik-Marktes im europäischen Kontext eine Orientierung geben soll”, so Juncker.

LRP finanziert 6,5 MW-Solarpark in Spanien
Gerade im Marktsegment der erneuerbaren Energien zähle die LRP zu den wettbewerbsstarken Partnern, heißt es in der Pressemitteilung. Die LRP sei innerhalb des LBBW-Konzerns kompetenter Partner für die Strukturierung und Finanzierung von Vorhaben in der Photovoltaik, Biomasse und Geothermie. Die erfolgreiche Begleitung von Unternehmens- und Projektfinanzierungen in diesen Segmenten stehe seit Jahren im Fokus, aktuell auch in Spanien und Griechenland. Mit der Finanzierung eines 6,5 MW-Solarparks in Spanien habe die LRP unlängst wieder ihre Expertise und Umsetzungskompetenz im europäischen Ausland unter Beweis gestellt. Spanien ist nach einem dynamischen Wachstum in den letzten Monaten derzeit nach Deutschland der zweitgrößte Photovoltaik-Markt in Europa, die LRP sieht hier auch künftig sehr attraktive Geschäftspotenziale.

Referate zur Solarstrom-Vergütung, zur Dünnschicht-Technik und zum Photovoltaik-Massenmarkt
Den Ausgangspunkt des LRP Forums bildete die Opening Keynote von Dr. Karin Freier, BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, zum Thema “Spannungsfeld zwischen Technologien, Kosten und Vergütung”. Dann referierte Stephan Droxner, LBBW Research, über die Steuerung der Nachfrage über den Preis und die Grenzen der staatlichen Förderprogramme (EEG). Im Anschluss daran versuchte Michael Harre, Marketing & Sales Schott Solar GmbH, einen “fairen” Vergleich zwischen “Dünnschicht contra Kristallin”, Stephan Hansen, Geschäftsführer von First Solar GmbH, zeigte den Weg zum Photovoltaik-Massenmarkt auf, und Bernhard Dimmler, Mitglied der Geschäftsleitung Würth Solar GmbH & Co. KG, berichtete über “Dünnschicht – Technologien im Wettbewerb” sowie deren Chancen und Risiken. Mit dem Fokus auf die Zielmärkte Spanien und Griechenland beleuchteten weitere Experten Finanzierungswege sowie rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen, und Antje Gruber, Direktorin LRP Projektfinanzierungen, erläuterte Strategieansätze und finanzierungsfähige Strukturen sowie welche Projekte die besten Erfolgsaussichten und Finanzierungschancen haben.

Handouts einiger Vorträge können im Internet abgerufen werden unter http://www.lrp.de/WEBSITE/pressemeldungen/pressemeld_2007_09_26.asp.

27.09.2007 | Quelle: LRP Landesbank Rheinland-Pfalz | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen