Paradigma präsentiert Pellets-Kessel speziell für kommunale Einrichtungen

NULL

Die Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH (Karlsbad) erweitert mit dem neuen Pelletti Maxi ihre Produktpalette um einen Pelletskessel im höheren Leistungsbereich. Mit einer Nennwärmeleistung von 56 Kilowatt (kW) ist dieser Kessel für größere Gebäude beziehungsweise für einen höheren Wärmebedarf geeignet. Basierend auf der tausendfach bewährten Technik des Pelletti – der bislang in den Leistungsgrößen von 8 bis 31 kW geliefert wird – hat Paradigma dieses Grundkonzept auf den Pelletti Maxi übertragen. Der neue Paradigma Pelletskessel ist ausschließlich als Saugsystem erhältlich und hat für seine Leistungsklasse die sehr kompakten Maße von 140/187/97 cm (B/H/T).
Nachdem Pelletskessel in den letzten Jahren überwiegend im privaten Wohnungsbau eingesetzt wurden, zeige sich mittlerweile auch im kommunalen Bereich ein stetig wachsendes Interesse am Heizen mit Holzpellets, betont Paradigma. Das betreffe unter anderem Kindergärten, Grundschulen, Rat- oder Gemeindehäuser, die einerseits die Betriebskosten optimieren und andererseits zunehmend mehr Verantwortung für einen effizienten Klimaschutz übernehmen wollen.

Zur Komfortsteigerung verfügt der Pelletti Maxi serienmäßig über eine automatische Ascheaustragung, die anfallende Asche selbsttätig in einen außen liegenden Aschebehälter transportiert. Ist die Aschebox vollständig gefüllt, wird das durch eine entsprechende Meldung an der Kesselsteuerung und am Heizungsregler SystaComfort angezeigt. Da es sich um ein vollständig geschlossenes System handle, sorge die externe Aschebox für eine saubere Austragung und Entsorgung der Asche, heißt es in der Pressemitteilung.

18.10.2007 | Quelle: Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen