Phoenix Solar AG meldet kräftigen Gewinnsprung im dritten Quartal

NULL

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos), ein internationales Photovoltaik-Systemhaus, hat auf der Grundlage vorläufiger Zahlen im dritten Quartal 2007 deutliche Umsatzsteigerungen und einen überproportionalen Gewinnsprung erreicht, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Die Gesamtumsatzerlöse des Konzerns von Juli bis September 2007 belaufen sich nach eigenen Angaben auf 73,2 Millionen Euro. Verglichen mit dem zweiten Quartal 2007 sei dies eine Steigerung um 67 Prozent (Q2 2007: 43,8 Millionen Euro), im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen die Umsatzerlöse sogar um 156 Prozent (Q3 2006: 28,6 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs gegenüber dem zweiten Quartal um mehr als das Zehnfache und sprang von 0,94 Millionen Euro auf 9,5 Millionen Euro.
Im dritten Quartal des Vorjahres lag das EBIT bei 1,5 Millionen Euro. Neben den Steigerungen von Umsatz und EBIT sei auch die Profitabilität im Konzern gestiegen. Die EBIT-Marge (das Verhältnis von EBIT zu Umsatz) erreichte allein im dritten Quartal 13,0 Prozent. Im zweiten Quartal 2007 waren es 2,1 Prozent und im dritten Quartal des Vorjahres 5,3 Prozent.
Umsetzung von Photovoltaik-Großanlagen im Ausland; Vorstand erhöht Jahresprognose

Grund für das erfolgreiche dritte Quartal seien Umsätze im Segment Komponenten & Systeme sowie die erfolgreiche Umsetzung von Photovoltaik-Großanlagen im Ausland, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung. Der Vorstand passt seine Prognose für den Phoenix Solar-Konzern dem erfolgreichen Verlauf des dritten Quartals an und geht nun für das Gesamtjahr 2007 von Umsatzerlösen von mehr als 200 Millionen Euro (bisher 200 Millionen Euro) und einem EBIT von über 11 Millionen Euro (bisher 9 Millionen Euro) aus.
Der vollständige Quartalsbericht wird am 14. November 2007 veröffentlicht und ist auf der Internetseite der Gesellschaft abrufbar.

31.10.2007 | Quelle: Phoenix Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen