BP Solar will eine der größten Solarmodul-Fertigungsstätten in Europa bauen

NULL

BP Solar, eines der führenden europäischen Photovoltaik-Unternehmen, wird im zweiten Quartal 2008 mit dem Bau einer Fabrik zur Herstellung von Solarmodulen im Industriepark “La Nava II”, in Puertollano (Castilla La Mancha; Spanien) beginnen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Investitionskosten beziffert BP Solar mit rund 100 Millionen Euro. Die neue Solar-Fabrik werde mit hochmoderner Technik zur Fertigung von PV-Modulen ausgestattet. In einem ersten Schritt soll eine jährliche Produktionskapazität von 300 Megawatt (MW) erreicht werden, was ausreichen würde, um den Energiebedarf von 150.000 bis 200.000 Hauhalten zu decken und etwa 420.000 Tonnen CO2-Emissionen zu vermeiden.
Nach der Inbetriebnahme der ersten Baustufe werde je nach Marktlage ein Ausbau der Kapazität auf bis zu 500 MW erwogen, heißt es in der Pressemitteilung.

Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 300 MW pro Jahr und mehr als 500 neue Arbeitsplätze
Die BP-Solarfabrik in Puertollano soll nicht nur gesellschaftliche Vorteile bringen, sondern auch wesentlich zur wirtschaftlichen Entwicklung beitragen, da zwischen 500 und 600 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Die Eröffnung der Solar-Fabrik werde ein weltweiter Meilenstein der technologischen Entwicklung der Photovoltaik-Produktion im großem Stil, betont BP Solar.
Vorbildliche Zusammenarbeit
Die Übereinkunft zum Bau der PV-Fabrik wurde am 10.12.2007 unterzeichnet von dem Präsidenten von Castilla La Mancha, José M. Barreda, dem Bürgermeister von Puertollano, Joaquín C. Hermoso, und dem Vorsitzenden der BP-Gruppe in Spanien, Alfredo Barrios, sowie von Emilio Camblor, strategischer Vertriebsmanager bei BP Solar. “Dieses Projekt wurde möglich durch die Unterstützung der zentralen, regionalen und lokalen Behörden. Diese Institutionen haben gemeinsam mit BP Solar an einem Vorhaben gearbeitet, das viele gesellschaftliche Vorteile bringen wird, indem es sowohl neue Arbeitsplätze schafft als auch zu einer nachhaltigen ökologischen Entwicklung beiträgt”, sagte Alfredo Barrios
Emilio Camblor ergänzte. “Dieses Projekt ist Teil der ehrgeizigen Wachstumspläne von BP Solar. Die neue Fabrik schafft zusätzliche Kapazitäten in unserem Schlüsselmarkt Europa – und sie bekräftigt unsere Bekenntnis zu Spanien und der Region”.

Mehr als 30 Jahre Photovoltaik-Erfahrung
BP Solar zählt zu den großen europäischen Solarmodulherstellern und fertigt Module aus monokristallinen und polykristallinen Solarzellen. Das Unternehmen hat 30 Jahre Erfahrung in der Photovoltaik und produziert in den USA, in Spanien, Indien, Australien und China. BP Solar beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit rund 2.200 Mitarbeiter, davon 500 in Spanien. Das europäische Hauptquartier von BP Solar sitzt in Madrid, wo das Unternehmen zwei Produktionsstätten betreibt. BP Solar ist Teil des Unternehmensbereichs Alternative Energy des BP-Konzerns, eines der größten Unternehmen in den Arbeitsfeldern Öl, Erdgas und erneuerbare Energien.

11.12.2007 | Quelle: BP Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen