Internationaler Industrieverband SEMI startet Photovoltaik-Initiative

NULL

Der internationale Industrieverband SEMI berichtete Ende Januar 2008 über Einzelheiten seiner weltweiten Photovoltaik-Initiative einschließlich der Gründung der SEMI-Photovoltaikgruppe, welche die SEMI-Mitglieder in diesem besonders wichtigen und von schnellem Wachstum gekennzeichneten Arbeitsfeld unterstützen soll. Mit Technologien und einer der Halbleiterindustrie ähnlichen Struktur sei SEMI einzigartig aufgestellt, um das Wachstum der PV-Industrie zu fördern durch gesenkte Kosten, effizienten Technologietransfer, eine weltweite Marktentwicklung, Industriestandards, Marktstatistiken und weitere Dienstleistungen, heißt es in der Pressemitteilung. Immerhin seien derzeit 20 % der SEMI-Mitglieder in der Photovoltaik aktiv, darunter die größten Zulieferer und Rohstofflieferanten.
Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass der Photovoltaik-Weltmarkt von gegenwärtig 13 Milliarden US-Dollar bis 2012 auf mehr als 40 Milliarden US-Dollar wächst. Jedoch sei das langfristige Wachstum der PV-Industrie abhängig von einer fortgesetzten technologischen Entwicklung, von einer verantwortungsbewussten Politik und von der industriellen Zusammenarbeit, betont SEMI.

Kostensenkung und rascher Ausbau der Solarenergie-Nutzung
Angesichts der enormen Wachstumschancen für SEMI-Mitglieder und den beträchtlichen Vorteilen einer raschen Umstellung auf Solarenergie habe SEMI seit mehreren Jahren seine Dienstleistungen für die PV-Industrie ausgebaut. Um diese noch zu erweitern sei die SEMI-Photovoltaikgruppe von führenden Herstellern konzipiert worden, um die Chancen und Hindernisse zu thematisieren, welche die weltweite Versorgung mit nachhaltigem und kostengünstigem Solarstrom mit sich bringen. Als einzige globale Industrievereinigung, die sich auf die Photovoltaik, deren Materialien und die Produktion konzentriert, ist SEMI überzeugt, eine zentrale Rolle bei der Kostensenkung und dem raschen Ausbau der Solarenergie-Nutzung spielen zu können.

Industrie-Strategie-Symposien und SEMICON-Messen
In der SEMI-PV-Gruppe arbeiten aktive Mitglieder aus der Industrie, Angehörige von Beratungsgremien und ausgewählte Führungskräfte aus Europa, Nordamerika, Korea, Taiwan, Japan, Singapur und China. SEMI organisiert eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema, darunter Konferenzen wie die Industrie-Strategie-Symposien (ISS) und die SEMICON-Messen in Europa, Asien und Nordamerika. Weiter zählen dazu Foren für Manager von PV-Fabriken und “Runde Tische” in allen Teilen der Welt. Zu den Dienstleistungen zählen weiter Marktforschungs- und Statistikprogramme sowie die Unterstützung politischer Initiativen. Der Photovoltaik-Beirat repräsentiert die wichtigsten Regionen welteweit. Die beiden Vorsitzenden sind Karl Hesse (Wacker Chemie) und Tatsuo Saga (Sharp). Stellvertretender Vorsitzender ist Wolfgang Koch (KoSolCo). Weitere Mitglieder des Gremiums sind Heiko Moritz (GTSolar); Bob Falster (MEMC); Yasunori Uchida (JPEA-Vertreter); Zhengrong Shi (Suntech Power); Simon Tsuo (MoTech); Quincy Lin (NeoSolar); Hans Autenrieth (Centrotherm); Winfred Hoffmann (Applied Materials/EPIA); Peter Pauli (Meyer & Burger); Heinz Ossenbrink (JRC Ispra); Eicke Weber (FhG ISE) und Michio Kondo (AIST).
Gegenwärtig arbeitet die SEMI-Photovoltaikgruppe mit verscheidenen Industrieveränden zusammen einschließlich des Europäischen PV-Indutrieverbandes EPIA, des japanischen Verbandes (JPEA) und der Solar Energy Industry Association (SEIA) in den USA.
Weitere Informationen zur SEMI-Photovoltaikgruppe unter http://www.pvgroup.org

04.02.2008 | Quelle: SEMI | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen