30 Jahre Blauer Engel: BMU, UBA und Jury Umweltzeichen starten mit dem erfolgreichen Umweltzeichen in das Jubiläumsjahr

NULL

Seit 30 Jahren steht der Blaue Engel für anspruchsvollen Umweltschutz. Er sei ein wichtiges Instrument, um die Klima- und Ressourcenschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, berichten das Umweltbundesamt (UBA) und das Bundesumweltministerium (BMU) in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Der Blaue Engel sei Innovationstreiber für die effizientesten Lösungen am Markt, und damit für die ökologische Industriepolitik zur Förderung neuer Techniken und Produkte besonders wichtig. Er stärke somit die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen. Sein Erfolg und sein Wert liegen laut UBA in seiner hohen Glaubwürdigkeit und Orientierungsfunktion für Verbraucherinnen und Verbraucher: 80 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland kennen den Blauen Engel, betont das UBA.
Viele Verbraucherinnen und Verbraucher orientieren sich im täglichen Einkauf am Umweltzeichen. “Der Blaue Engel ist zu einer Marke geworden und steht für konkretes Engagement im Umweltschutz”, sagte Prof. Dr. Andreas Troge, Präsident des Umweltbundesamtes, während der Pressekonferenz zum Auftakt des Jubiläumsjahres des Umweltzeichens am 19. Februar 2008 in Berlin. “Mit dem Blauen Engel können Unternehmen konkret ihre soziale Verantwortung für Mensch und Umwelt dokumentieren und für ihre Positionierung auf dem Markt nutzen. Produkte mit dem Blauen Engel schonen nicht nur die Gesundheit und die Umwelt, sie sind auch wirtschaftlich erfolgreich”, so Troge.

Auszeichnung für hohe Standards, z.B. von Photovoltaik-Produkten und Solarthermieanlagen
Seit seiner Entstehung im Jahr 1978 zielt der Blaue Engel auf wegweisende Anforderungen an die Produkte im Sinne des Umwelt-, Verbraucher- und Gesundheitsschutzes. “Besonders erfolgreich ist der Blaue Engel dort, wo seine Anforderungen in das öffentliche Beschaffungswesen Eingang gefunden haben. Damit wurde der Marktstandard häufig in breiter Front angehoben und bereitete nicht selten den Weg für EU-weite gesetzliche Vorschriften”, so Prof. Dr. Edda Müller, die “Mutter” des Blauen Engels und stellvertretende Vorsitzende der Jury Umweltzeichen. Aktuell sind 10.000 Waren und Dienstleistungen von circa 950 Zeichenanwendern in 80 Produktgruppen mit dem Blauen Engel ausgezeichnet, unter anderem Photovoltaik-Produkte, Solarwärmeanlagen, Pelletsheizungen und Wärmepumpen.
Im Jubiläumsjahr starten die Jury Umweltzeichen, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA) in Kooperation mit den Ländern, Städten und Gemeinden sowie Herstellern und Handel vielfältige Aktionen zum Blauen Engel. Die “Aktion Blaues Sofa” bindet eine Vielzahl von Akteuren ein, um den Blauen Engel in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Schon heute sagten führende Handels- und Industrieunternehmen, Landesregierungen, Städte und Gemeinden ihr aktives Mitwirken an der Kampagne zu. Den Startschuss für die “Aktion Blaues Sofa” geben Edda Müller und die rheinland-pfälzische Umweltministerin Margit Conrad am 9. Mai 2008 in Mainz.
Informationen zum Umweltzeichen Der Blaue Engel und den geplanten Aktionen unter http://www.umweltbundesamt.de und http://www.blauer-engel.de

23.02.2008 | Quelle: UBA | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen