Xantrex erhält Auftrag über rund 16 Millionen US-Dollar von deutschem Photovoltaik-Systemintegrator relatio

NULL

Der Wechselrichter-Hersteller Xantrex Technology Inc. (Vancouver) meldete am 10.04.2008 einen Auftrag der relatio PV GmbH & Co. KG (Balingen, Deutschland) über zirka 16 Millionen US-Dollar. Dieser beziehe sich auf Xantrex-Zentralwechselrichter für diverse Großprojekte in Spanien und Deutschland, berichtet Xantrex in einer Pressemitteilung. Die Solar-Wechselrichter sollen anschließend in die so genannte iBox von relatio eingebaut werden und böten eine innovative schlüsselfertige Lösung, bestehend aus dem Xantrex-Wechselrichter, einem Mittelspannungstransformator sowie einer Schaltanlage. Diese Komponenten werden in eine Betonkompaktstation integriert.
Die iBox ermögliche somit eine einfache Installation, da diese vollständig ausgestattet zum Kunden geliefert wird. Die Lieferung der Xantrex-Zentralwechselrichter vom Typ GT100E und GT500E ist für das zweite und dritte Quartal dieses Jahres geplant.

„Maximum Power Point Tracking“ steigert Solarstrom-Erträge
„Wir freuen uns sehr, den europäischen Kunden in Zusammenarbeit mit relatio ein einfach zu installierendes Zentralwechselrichtersystem anzubieten“, so Bernd Kohlstruck, Xantrex Vizepräsident Wind and European Solar Business. „Die Größe des Auftrages spiegelt Xantrex’s starke Position auf dem europäischen Solarmarkt und das gute Verhältnis zwischen Xantrex und relatio wieder“, ergänzt Kohlstruck. Gangolf Gindele, Leiter für das Engineering und Projekt Management bei der relatio PV, erläutert. „Wir haben uns für die Xantrex Wechselrichter entschieden, da sich diese hervorragend für die Turn-Key iBox eignen und die Anforderungen des europäischen Marktes erfüllen.“
Die Xantrex GT100E und GT500E Zentralwechselrichter sind 3-phasige 100 sowie 500 kW-Wechselrichter für netzgekoppelte Solarstromanlagen und wandeln den produzierten Gleichstrom (DC) der Solarmodule in qualitativ hochwertigen Wechselstrom (AC) um, so dass dieser in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann. Die Xantrex-Zentralwechselrichter arbeiten nach dem „Maximum Power Point Tracking“-Prinzip (MPPT), um die von den PV-Modulen gewonnene Energie zu maximieren. Damit Energieverluste während des Umwandlungsprozesses verringert werden, setze Xantrex modernste Schalttechnologie auf der Basis von IGBT-Transistoren ein, heißt es in der Pressemitteilung. In großen Megawatt-Solarstromanlagen können die Xantrex Wechselrichter parallel geschaltet werden. Der Wechselrichter wurde für den europäischen Markt entworfen und erfüllt laut Hersteller die entsprechenden CE-Richtlinien.

11.04.2008 | Quelle: Xantrex Technology Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen