Photovoltaik-Freiflächenanlage von TAUBER-SOLAR mit 2,23 MW in Spanien am Netz

NULL

Seit Anfang Mai speist die Solarstromanlage im spanischen Ávila, nördlich von Madrid, Strom in das Netz des örtlichen Netzbetreibers ein. Diese Anlage ist die zweite vollständig fertig gestellte Freiflächenanlage von TAUBER-SOLAR in Spanien. Bauträger des Photovoltaik-Projekts war RALOS Iberica. Das Mutterunternehmen RALOS GmbH hat seinen Stammsitz in Michelstadt/Odenwald und ist bundesweit seit Jahren in der Photovoltaik-Branche tätig. Mit TAUBER-SOLAR hat RALOS bereits bei früheren Projekten zusammengearbeitet. Das Untergestell wurde von dem Unternehmen Krinner Schraubfundamente mit Sitz in Straßkirchen/Niederbayern geliefert. Nach erfolgreichem Abschluss des Probebetriebes werde das Solar-Kraftwerk nun im korrekten Dauerbetrieb geführt, berichtet TAUBER-SOLAR in einer Pressemitteilung.
Die Zahlungen für den erzeugten Sonnenstrom erfolgen gemäß der gesetzlich garantierten Einspeisevergütung nach gültigem spanischem Recht.

Mehr als 3 Millionen Kilowattstunden Solarstrom jährlich
Etwa 13.100 polykristalline Photovoltaikmodule des Herstellers Evergreen Solar aus Thalheim/Sachsen-Anhalt bringen eine Gesamtleistung von über 2.233 Kilowattpeak. Die Gesamtfläche der Anlage beträgt rund 80.000 Quadratmeter. Die Betreibergesellschaft rechnet an diesem sehr guten Sonnenstandort mit einem Jahresertrag von mehr als 3 Millionen Kilowattstunden Solarstrom, was dem Jahresverbrauch von über 860 Vier-Personen-Haushalten entspreche. Auf den spanischen Energiemix bezogen, der dem deutschen hinsichtlich des atomar-fossilen Anteils ähnelt, werden dadurch im Jahr rund 1.500 Tonnen CO2 und 60 kg schwach und stark radioaktiver Abfall vermieden, betont TAUBER-SOLAR. Die Kosten der Freiflächenanlage beziffert TAUBER-SOLAR mit rund 15,6 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolge über Einlagen atypisch stiller Gesellschafter in Höhe von zirka 6,8 Millionen Euro und langfristiges Fremdkapital durch Kreditinstitute in Höhe von knapp 9 Millionen Euro.
Die Einlagen der atypisch stillen Gesellschafter werden vermittelt von mehr als 30 Vertriebsbanken, federführend dabei ist die Volksbank Main-Tauber. Bei dieser TAUBER-SOLAR Ávila GmbH, der zweiten Bürgerbeteiligung des Unternehmens in Spanien, können Privatpersonen mit einer Mindestbeteiligungssumme von 15.000 Euro investieren.

24.06.2008 | Quelle: TAUBER-SOLAR Ávila GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen