Griechenland: Photovoltaik-Superlative in Serie: Phoenix Solar AG stellt Solarstrom-Kraftwerk mit 944 kWp fertig

NULL

Am 23. Juli 2008 wurde das von der Phoenix Solar AG (Sulzemoos) errichtete, bislang größte Photovoltaik-Kraftwerk Griechenlands in Pontoiraklia in der Nähe von Thessaloniki an das Stromnetz angeschlossen, informiert das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Photovoltaik-Systemintegrator Phoenix Solar war als Generalunternehmer verantwortlich für die Planung und den Bau. Eigentümer und Initiator des Kraftwerks mit einer Spitzenleistung von knapp einem Megawatt (944 Kilowatt) ist die SunErgy A.E. mit Sitz in Thessaloniki. Die Einweihung der größten griechischen Solarstromanlage ist für September geplant.
Am Abend des 22.07.2008 hatte die Solar-Fabrik AG (Freiburg) berichtet, ihre Module würden in der derzeit größten Photovoltaik-Anlage Griechenlands zum Einsatz kommen, einer Freiflächenanlage mit einer Leistung von 400 Kilowatt (kWp) in Sidirokastron, 80 Kilometer nordöstlich von Thessaloniki.

Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München entwickelt, plant, baut und übernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist Fachgroßhändler für Sonnenstrom-Komplettanlagen und Solarmodule. Mit einem deutschlandweiten Vertrieb und Tochtergesellschaften in Spanien, Griechenland, Singapur und Australien sowie einer Beteiligung in Italien hat der Konzern derzeit nach eigenen Angaben über 180 Beschäftigte. Die Aktien der Phoenix Solar AG sind im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Am 25. März 2008 wurden die Aktien des Unternehmens in den Technologieindex TecDAX der Deutsche Börse AG aufgenommen.

24.07.2008 | Quelle: Phönix Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen