Wirtschaftssenator Wolf besucht Berliner Solar-Unternehmen Inventux

NULL

Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf besuchte am 29. Juli 2008 den Photovoltaik-Hersteller Inventux Technologies AG. Als einer der Treiber für die erfolgreiche Ansiedlung des jungen Unternehmens in Berlin informierte sich Senator Wolf über den Status Quo am Produktionsstandort im Nordosten der Bundeshauptstadt. Das stark wachsende Solarunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Dünnschicht-Photovoltaikmodulen spezialisiert, zählt zu den wichtigsten Industrieansiedlungen des vergangenen Jahres. Die Senatsverwaltung, Berlin Partner und die Investitionsbank Berlin hatten im Sommer 2007 das Ansiedlungsvorhaben der Inventux intensiv begleitet und dem Solarcluster Berlin/Brandenburg einen bedeutenden Baustein hinzugefügt.
Im Rahmen einer Werksbesichtigung überzeugte sich Senator Wolf vor Ort davon, dass Inventux mit dem Aufbau der 33-Megawatt Fabrik und der einhergehenden Mitarbeiterbeschaffung im Zeitplan liegt.

Die Inventux Technologies AG will durch eine wachstumsorientierte Serienproduktion weltweit einer der führenden Anbieter von kosteneffektiven Dünnschicht-Photovoltaikmodulen werden. Die Vorteile der Dünnschicht-Technologie liegen im Vergleich zur konventionellen, kristallinen Modultechnik im deutlich geringeren Energieeinsatz bei der Produktion sowie den höheren Kostensenkungspotenzialen. Ferner werden zur Fertigung der mikromorphen Dünnschicht-Module wesentlich geringere Mengen des knappen Solar-Siliziums benötigt.

Bedeutung der Zukunftsindustrie Solar für die Hauptstadtregion erkannt
Der Vorstandsvorsitzende der Inventux Technologies AG, Volko Löwenstein, konnte von bisher 75 geschaffenen Arbeitsplätzen berichten und verwies auf die ersten, im September 2008 beginnenden, Auszubildenden bei Inventux. Löwenstein hob die besondere Rolle des Landes Berlin hervor: “Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, der Bezirk Marzahn-Hellersdorf und viele weitere Institutionen Berlins haben uns bislang großartig unterstützt. Offensichtlich hat man die Bedeutung der Zukunftsindustrie Solar für die Hauptstadtregion erkannt.” Im Beisein von René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH, wurden Gespräche hinsichtlich der Wachstumsperspektiven am Standort Berlin geführt. Seitens Senator Wolf und Gurka sei großes Interesse an der aktiven Begleitung und Unterstützung weiterer Unternehmensphasen in Berlin signalisiert worden. Berichtet Inventux in einer Pressemitteilung.
“Inventux ist ein hervorragendes Beispiel für unsere professionelle Ansiedlungspolitik und den neuen Fokus auf die Bestandspflege ansässiger Unternehmen”, erklärte Senator Wolf und fügte hinzu: “Solche wachstumsorientierten High-Tech Unternehmen bringen Impulse und Arbeitsplatzeffekte für Berlin.”

31.07.2008 | Quelle: Inventux Technologies AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen