Fronius-Know-how und Produktneuheiten auf der EUPVSEC 2008

NULL

Fronius ist auf der diesjährigen EUPVSEC in Valencia gut aufgestellt: Auf dem Messestand präsentiert die Fronius International GmbH die komplette Photovoltaik-Wechselrichterserie Fronius IG Plus sowie die bewährten Fronius IG Zentralwechselrichter. Mit den neuen Fronius IG Plus 70, 100, 120 sowie dem Fronius IG Plus 150 bringt Fronius mit einem Schlag Wechselrichter in vier Leistungsklassen auf den Markt und komplettiert damit die Wechselrichterfamilie Fronius IG Plus. Die insgesamt sechs Geräte umfassende Serie deckt die Leistungsklassen von 3,5 bis 12 kW ab. Die Wechselrichter sind ab sofort verfügbar.
Durch die automatische Trafoumschaltung werden gleich drei Wirkungsgradspitzen erreicht. Daraus resultiere ein gleichmäßig hoher Wirkungsgrad über einen breiten Eingangsspannungsbereich, betont Fronius. Das MIX-Konzept garantiere optimalen Ertrag in Teillastbereichen und maximale Lebensdauer: Mehrere Leistungsteile arbeiten wechselweise und betriebsstundenabhängig, bei Bedarf – also in etwa bei strahlendem Sonnenschein – auch alle gemeinsam.

Module Manager-Software findet den MPP
Die optimierte Module Manager-Software findet laut Hersteller bei jeder Zelltechnologie und jeder Witterung schnell und verlässlich den Punkt der maximalen Leistung. Und nur wer sich stets am MPP befinde, könne aus jedem Sonnenstrahl das Optimum gewinnen, heißt es in der Pressemitteilung. Der Fronius IG Plus besitzt nach Angaben des Unternehmens den höchsten maximalen Wirkungsgrad von allen am Markt erhältlichen HF-Geräten. Darüber hinaus sei der Fronius IG Plus besonders komfortabel zu installieren, da Anschlussbereich und Leistungsteilbereich getrennt voneinander zu montieren sind. Auch im Fall von Wartungsarbeiten müsse lediglich der Leistungsteilbereich abgenommen werden. Der Anschlussbereich inklusive aller Verkabelungen und Konfigurationseinstellungen könne unangetastet an der Wand verbleiben.
IG Zentralwechselrichter: Bis zu 15 Leistungsteile sorgen für mehr Power
Neben den Fronius IG Plus Geräten werden auch die bewährten Fronius IG Zentralwechselrichter ein weiterer Messeschwerpunkt sein. Durch den intelligenten Systemaufbau wandelt nicht nur ein einziges Leistungsteil den Strom um, sondern 9, 12 oder 15 Power Racks – je nach Leistungsklasse – teilen sich die Arbeit. Das MIX-Konzept sorgt auch bei Fronius IG Zentralwechselrichtern für maximalen Ertrag. Aufgrund der Arbeitsteilung der Power Racks reduzieren sich die geleisteten Betriebsstunden pro Leistungsteil erheblich – die Lebensdauer des Wechselrichters steigt. Optimale Kühlung durch ein innovatives Belüftungssystem, unkomplizierte Montage und Instandhaltung sowie das geringe Gewicht durch den modularen Aufbau sind nur einige der weiteren Vorteile, die Zentralwechselrichter von Fronius bieten. Neben den Fronius-Neuheiten finden sich natürlich auch die „Standards“ auf dem Messestand: Fronius IG Wechselrichter sowie Komponenten der Fronius DATCOM.

03.08.2008 | Quelle: Fronius International GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen