Payom Solar sichert Wachstum durch außerplanmäßigen Modulliefervertrag über 2 MW mit Yingli

NULL

Die Payom Solar AG, herstellerunabhängiger Systemanbieter von Solarstrom-Anlagen, meldet den Abschluss eines zusätzlichen Kaufvertrags über die Lieferung von kristallinen Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von zwei Megawatt MW mit der Yingli Green Energy Holding Company Ltd., einem führenden chinesischen Photovoltaik-Hersteller. Die Lieferungen sollen noch in diesem Quartal erfolgen. Das Geschäft werde in Euro abgewickelt, so dass für die Gesellschaft kein Währungsrisiko entstehe, betont Payom Solar in einer Pressemitteilung. Das Vertragsvolumen für dieses außerplanmäßige Kontingent betrage rund sechs Millionen Euro.
“Es ergab sich durch diesen Vertrag für uns die Möglichkeit, noch in diesem Jahr unseren Kunden qualitativ hochwertige Module zusätzlich zu unseren bestehenden Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Dadurch können wir einerseits der nach wie vor hohen Nachfrage gerecht werden und andererseits unser Wachstum in diesem Jahr noch weiter vorantreiben”, so Vorstand Jörg Truelsen.

03.09.2008 | Quelle: Payom Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen