KfW IPEX-Bank finanziert zwei Solar-Kraftwerke in Spanien

NULL

Die KfW IPEX-Bank (Frankfurt am Main) hat im August die Projektfinanzierung für die beiden Photovoltaik-Anlagen San Clemente und Villanueva de la Jara in Castilla-La Mancha (Spanien) abgeschlossen. Beide Solarstromanlagen mit einer Kapazität von zusammen 10,6 MWp (Megawatt-Peak) und Gesamtinvestitionskosten von 68,5 Millionen Euro werden in diesen Tagen fertig gestellt, und können so noch den günstigen spanischen Einspeisetarif für Photovoltaik-Anlagen in Anspruch nehmen, die vor dem 28. September 2008 fertig gestellt und registriert sind. Die KfW IPEX-Bank hat ein Finanzierungspaket zur Verfügung gestellt, das einen langfristigen Kredit in Höhe von 51,3 Millionen Euro zuzüglich einer Eigenkapitalzwischenfinanzierung enthält.
Finanzierungen von Projekten zur Nutzung der erneuerbaren Energien sind fester Bestandteil des Angebots des KfW IPEX-Bank und tragen zum Umwelt- und Klimaschutz bei. 75 % der beiden Anlagen sind mit modernen Cadmium-Tellurid-Dünnschicht-Modulen (CdTe) ausgestattet, die von First Solar (Phoenix, USA) geliefert wurden; die verbleibenden 25 % sind polykristalline Module der Phoenix Solar AG (Sulzemoos, Deutschland).

Generalunternehmer Phoenix Solar AG; KGAL platziert Eigenkapital
Die Phoenix Solar AG agierte bei den Projekten auch als Generalunternehmer für die Planung und schlüsselfertige Errichtung der Photovoltaik-Anlagen. Die KGAL (KG Allgemeine Leasing GmbH & Co. Grünwald, Deutschland) will das Eigenkapital bei privaten Investoren über eine geschlossene Fondstruktur platzieren. Der Anteil der erneuerbaren Energien (ohne Wasserkraft) an der installierten Kapazität in Spanien beträgt rund 25 %; der Anteil der Photovoltaik an den erneuerbaren Energien beläuft sich dabei auf rund 9 %, also 2,2 % der Gesamtkapazität. Mit einer installierten Kapazität von rund 1.700 MW ist Spanien zur Zeit der nach Deutschland (rund 4.000 MW) größte PV-Markt in Europa (und damit weltweit), und auch derjenige Markt, der im laufenden Jahr mit etwa 1.000 MW neu installierter Anlagen am schnellsten gewachsen ist.
In der KfW Bankengruppe ist die KfW IPEX-Bank GmbH zuständig für Projekt- und Unternehmensfinanzierungen sowie für Handels- und Exportfinanzierungen im In- und Ausland. In ihr sind alle weltweiten Kreditgeschäfte der KfW-Bankengruppe gebündelt, die dem Wettbewerb im Finanzdienstleistungssektor unterliegen. Sie wird seit dem 1.1.2008 als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und trägt maßgeblich zum Förderauftrag der KfW Bankengruppe bei. Sie hat ca. 470 Mitarbeiter (Stand Juni 2008) und ist in den wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

16.09.2008 | Quelle: KfW IPEX-Bank GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen