COLEXON Energy AG weiht Thüringens größte Aufdach-Solarstromanlage mit Dünnschicht-Technologie ein

NULL

Am 19. November 2008 weihen Christian Carius (MdL) und Dr. Hartmut Schubert (MdL), beide energiepolitische Fachsprecher im Thüringer Landtag, offiziell Thüringens größtes Aufdach-Solarkraftwerk mit 3,04 MWp Leistung ein. Mit einer Nennleistung von mehr als drei Megawatt (MWp) zählt die Solarstrom-Anlage in Waldeck zu den TOP 10 ihrer Art in Deutschland. Thüringen mache damit seinem Ruf als einem der führenden Solarstandorte alle Ehre, betont die COLEXON Energy AG in einer Pressemitteilung. Im Anschluss an die symbolische Eröffnungszeremonie können die Gäste die knapp 42.000 Module des Kraftwerks aus nächster Nähe besichtigen. Nach drei Monaten Bauzeit hat die COLEXON Energy AG die Dünnschicht-Solarstromanlage in Waldeck/Thüringen mit einer Spitzenleistung von 3,04 Megawatt Peak planmäßig in Betrieb genommen. Das Auftragsvolumen des Projektes beträgt nach Angaben des Unternehmens rund elf Millionen Euro.
Als Vertragspartner und Investor agiert die dänische Renewagy A/S, Verpächter der Dachflächen ist die Alfra Geflügel GmbH Landwirtschaftliche Besitz KG. Auf 52 Stalldächern der Alfra Geflügel GmbH Landwirtschaftliche Besitz KG wurden insgesamt 41.880 Dünnschicht-Module des Herstellers First Solar – Weltmarktführer der innovativen Dünnschicht-Technologie – installiert. Insgesamt beträgt die bebaute Dachfläche zirka 33.000 Quadratmeter. Unter der Bauleitung von COLEXON waren dabei zu Spitzenzeiten rund 50 Handwerker vor Ort. Die Anlage produziert laut COLEXON jährlich 2,8 Millionen Kilowattstunden Solarstrom, was einer geschätzten jährlichen Einsparung an CO2-Emissionen von rund 2.500 Tonnen entspreche .

19.11.2008 | Quelle: COLEXON Energy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen