Johanna Solar Technology startet Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen

NULL

Der Photovoltaik-Hersteller Johanna Solar Technology GmbH (Brandenburg an der Havel) hat die Produktion aufgenommen. „Hiermit ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Alle notwendigen Schritte zur Kommerzialisierung unserer hochwertigen und ertragsstarken Dünnschicht-Solarmodule sind eingeleitet“, so der für Technik und Produktion zuständige Geschäftsführer Dr. Volker Probst. Damit sei die Produktionsstätte mit einer Nominalkapazität von 30 Megawatt nur ein Jahr nach dem Einbringen der Fertigungsanlagen bereit für den Einstieg in die Serienproduktion.
Die siliziumfreien Dünnschicht-Solarmodule von Johanna Solar auf Basis von Kupfer, Indium, Gallium, Sulfid und Selen (CIGSSe) sind komplett schwarz und weisen neben ästhetischen Vorzügen wichtige technische Vorteile auf. „Die Roadmap für die weitere technologische Entwicklung unserer Produktion steht“, so die Johanna-Geschäftsführer Peter Forch und Gerhard Bookjans. Ziel sei die kontinuierliche Steigerung der Wirkungsgrade bei sinkenden Produktionskosten. „Das wird der Markt honorieren“, sind die Geschäftsführer sicher.
aleo solar AG übernimmt den Vertrieb
Die von Johanna Solar Technology GmbH hergestellten Produkte werden ab Frühsommer 2009 über die aleo solar AG vertrieben. „Wir sind sehr stolz darauf, diese hochwertigen Solarmodule mit in unser Produktportfolio aufnehmen zu können“ sagt der aleo solar-Vorstandsvorsitzende Jakobus Smit. Eine große Nachfrage für die Johanna-Produkte sieht aleo solar vor allem in dem sich stark entwickelnden Geschäft für Dachanlagen in Deutschland, Italien und Frankreich.

28.11.2008 | Quelle: Johanna Solar Technology GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen