Photovoltaik-Hersteller ARISE Technologies schließt Solarzellen-Liefervertrag mit Asola

NULL

Die ARISE Technologies Corporation (Waterloo, Ontario, Kanada) berichtete am 3. 12 2008, dass ihr hundertprozentiges Tochterunternehmen ARISE Technologies Deutschland GmbH (Bischofswerda) einen Liefervertrag über Solarzellen unterzeichnet habe. Entsprechend der Vereinbarung, die bis zum 31. Dezember 2012 laufe, soll das Unternehmen Solarzellen an die Asola Advanced and Automtotive Solar Systems GmbH (Isseroda) liefern. ARISE werde insgesamt Solarzellen mit einer Kapazität von rund 80 Megawatt (MW) auf Grundlage einer so genannten “take-or-pay”-Vereinbarung bereitstellen.
Das Gesamtvolumen des Vertrages beträgt laut Pressemitteilung zirka 123 Millionen Euro. ARISE will die Solarzellen aus seinem neuen Werk im deutschen Bischofswerda liefern.

Dritter umfangreicher Liefervertrag wird Produktionskapazität weitgehend auslasten
“Unser neuer Vier-Jahres-Liefervertrag mit Asola Advanced Automotive Solar Systems ist aus mehreren Gründen bedeutsam für ARISE Technologies”, sagte Chris Waters, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung und Marketing von ARISE. “Die Vereinbarung ist der dritte derart umfangreiche Liefervertrag für ARISE, dessen Erfüllung einen großen Anteil unsere Produktionskapazität für 2009 ausschöpfen wird. Außerdem bringt Asola Partner aus der Modulproduktion und Systemintegration mit, aus so verschiedenen Ländern wie Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Südkorea, Indien, Marokko und den Vereinigten Staaten von Amerika. Mit diesem Liefervertrag erhält ARISE somit einen sehr flexiblen Kundenstamm und das ermöglicht es uns, die Solarzellen schnell in die nachfragestärksten Regionen der Welt zu senden”, schloss Waters. “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ARISE”, sagte Reinhard Wecker, Gründer, Vorstand und Geschäftsführer von Asola. “Wir haben verschiedene potenzielle Zulieferer von PV-Zellen in Erwägung gezogen, und uns dann aus verschiedenen Gründen für ARISE entschieden. Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, an unserem beiderseitigen Wachstum zu arbeiten, es hat eine Fabrik und ein Team vor Ort in Deutschland und es plant, während der Vertragslaufzeit den Wirkungsgrad der PV-Zellen zu erhöhen”, betonte Wecker.

10.12.2008 | Quelle: ARISE Technologies Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen