M+W Zander erhält Auftrag für Planung und Bau einer 90 MW-Dünnschicht-Solarmodulfabrik

NULL

Der Anlagenbauer M+W Zander hat von einem Tochterunternehmen der Q-Cells AG den Generalübernehmer-Auftrag für die Planung und den Bau einer Solarmodulfabrik erhalten, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die neue Fertigungsstätte im “Solarvalley” Thalheim soll über eine Photovoltaik-Produktionskapazität von 90 Megawatt (MWp) verfügen und Solarmodule auf Basis einer Dünnschicht-Technologie herstellen. Diese Technologie zeichne sich durch ein besonders hohes Effizienzpotenzial aus. Zum Fabrikkomplex gehören neben dem Produktionstrakt auch Lager-, Technik- und Bürobereiche. Die Auslieferung der Module soll im vierten Quartal 2009 beginnen.
Die M+W Zander Gruppe bietet ihren Kunden weltweit ein ganzheitliches “life-cycle”-Spektrum für High-Tech Produktions- und Infrastrukturanlagen inklusive aller erforderlichen Service- und Modernisierungsleistungen. Der Kundenkreis umfasst hauptsächlich führende Elektronik-, Photovoltaik , Pharma-, Chemie-, Automobil- und Kommunikationsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Universitäten. In verschiedenen Marktsektoren wie beispielsweise Halbleiter, Photovoltaik und Pharma zählt das Unternehmen zu den Marktführern. Die MWZ Beteiligungs GmbH, Stuttgart, steuert als Holdinggesellschaft die weltweite Aktivität der Gruppe, die nach eigenen Angaben mit rund 3.800 Mitarbeitern in den drei Hauptgeschäftsbereichen Facility Solutions, Process Solutions und Product Solutions im Geschäftsjahr 2007 rund 1,63 Milliarden Euro erwirtschaftet hat.

17.12.2008 | Quelle: M+W Zander Gruppe | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen