Photovoltaik-Hersteller Suniva eröffnet Solarzellen-Fabrik im US-Bundesstaat Georgia

NULL

Suniva Inc. (Norcross, Georgia), Produzent von Solarzellen auf der Basis von monokristallinem Silizium, hat am 11. Dezember 2008 die erste Solarzellen-Fabrik im Südwesten der USA im Rahmen eines Festakts offiziell eröffnet. Das Unternehmen will an dem Standort bis Ende 2009 mehr als 100 “grüne” Arbeitsplätze schaffen, bei vollständiger Auslastung der Fabrik im Jahr 2010 sollen noch mehr Mitarbeiter eingestellt werden. Bei der Einweihungszeremonie würdigte der Gouverneur von Georgia, Sonny Perdue, die Bedeutung des Unternehmens für die Wirtschaft und die energiepolitische Position des Bundesstaates in den USA:
“Die Patente von Suniva stammen aus den Labors der technischen Hochschule Georgia Tech und Suniva ist ein erstklassiges Beispiel dafür, wie Georgia ein führende Rolle in den USA spielen kann, indem es Kräfte von öffentlichen Institutionen und privater Wirtschaft bündelt. Mit dem Energy Innovation Center und dem Bioenergy Corridor hat Georgia seine Unterstützung der sauberen Energieproduktion unterstrichen, und die neue Fabrik von Suniva macht uns zu einem der ersten Bundesstaaten, die Solarzellen produzieren”, betonte Perdue.

Staatlich-private Zusammenarbeit erleichtert das Wachstum
Die Eröffnung der Solarzellen-Fabrik fand in einer Umbruchphase der amerikanischen Energiepolitik statt. Der designierte Präsident Barack Obama plant mit seinem Übergangsteam, die Branche der erneuerbaren Energien als Teil des Hilfspakets für die Wirtschaft zu fördern. Als Unternehmen, dessen bedeutendste Technologie in einem staatlich gefördertem Labor entwickelt wurde, ist Suniva ein Beispiel dafür, wie staatlich geförderte Initiativen die Gründung von Unternehmen in den USA unterstützen kann. Auf diese Weise werde die Nutzung erneuerbarer Energien erleichtert und beschleunigt, heißt es in der Pressemitteilung. Der Firmengründer und Technikvorstand von Suniva, Dr. Ajeet Rohatgi, ist gleichzeitig auch Gründer des University Center of Excellence for Photovoltaic Research and Education (UCEP; Atlanta, Georgia) an der Georgia Tech Universität, die vom US-amerikanischen Energieministerium (Department of Energy, DoE) finanziert wird. “Obwohl Suniva kaum ein Jahr alt ist, ist die heutige Eröffnungszeremonie die Krönung zwanzigjähriger Arbeit“, sagte Dr. Rohatgi. “Mein Lebenswerk, die Solartechnologie voranzutreiben, wurde nur möglich mit staatlicher Unterstützung in Zusammenarbeit mit Georgia Tech”.

17.12.2008 | Quelle: | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen