First Solar stellt 10 MW-Solarkraftwerk für Sempra Generation fertig

NULL

First Solar, Inc. (Tempe, Arizona) berichtet, das Unternehmen habe Ende Dezember 2008 ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Leistung von 10 Megawatt für den Stromversorger Sempra Generation nahe Boulder City (Nevada) an das Netz angeschlossen. Laut First Solar ist dies die größte Photovoltaik-Anlage mit Dünnschichtmodulen in Nordamerika. First Solar übernahm die Planung, Finanzierung und Bauausführung des Solar-Kraftwerks und wird sowohl die Überwachung als auch den Kundendienst während der Laufzeit der Anlage übernehmen. Das Vorhaben sei in weniger als sechs Monaten verwirklicht worden, berichtet First Solar in einer Pressemitteilung.
Sempra Generation entwickelte das Projekt und wird es in eigener Regie betreiben. First Solar installierte den 10 MW-Solarpark nahe des Sempra-Kraftwerks „El Dorado Energy“ (480 MW) etwa 60 Kilometer südöstlich von Las Vegas. Die Module für die Photovoltaik-Freiflächenanlage wurden in der Produktionsstätte von First Solar in Perrysburg (Ohio) hergestellt.

Kosteneffizienz von der Rohstoffversorgung bis hin zum Recycling
First Solar ist der weltweit führende Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen und zugleich Kostenführer in der Photovoltaik-Industrie. Das Unternehmen bietet als erster Photovoltaik-Hersteller ein so genanntes life cycle management für seine Module und gewährleistet deren Recycling. Von der Rohstoffversorgung bis hin zum Recycling konzentriere sich First Solar auf kosteneffiziente Lösungen zur umweltschonenden Nutzung der erneuerbaren Energien, heißt es in der Pressemitteilung.

Erstes Photovoltaik-Projekt im Kraftwerksmaßstab
Die Fertigstellung dieses 10 MW-Solarkraftwerks innerhalb von sechs Monaten markiert den erfolgreichen Abschluss unseres ersten Projekts im Kraftwerksmaßstab“, sagte John Carrington, geschäftsführender Vizepräsident für Marketing und Geschäftsentwicklung von First Solar. „Wir begrüßen Sempras Engagement zum Ausbau seines Erneuerbare-Energien-Portfolios und die Investitionen in eine Infrastruktur zur sauberen Stromproduktion, die zudem ‚grüne‘ Arbeitsplätze schaffen, die Klimaerwärmung bekämpfen und Energie-Unabhängigkeit ermöglichen.“
„Dies ist ein bedeutender Schritt bei der Entwicklung und zum Ausbau der erneuerbaren Energien“, kommentierte Michael W. Allman, Präsident und Vorstand von Sempra Generation. „Er zeigt die Anstrengungen von Sempra Generation und anderen Stromversorgern im Westen der USA, den Herausforderungen des Klimawandels mit verlässlichen, erneuerbaren Energien zu begegnen. Die Größe und Leistungsfähigkeit dieses neuen Solarkraftwerks belegt eindeutig, dass wir Photovoltaik-Anlagen in einem Maßstab bauen können, die den Stromversorgern helfen, die Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren zu erreichen.

06.01.2009 | Quelle: First Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen