Solar-Fabrik AG: Neuer Vorstandsvorsitzender Günter Weinberger im Amt

NULL

Der neue Vorstandsvorsitzende des Photovoltaik-Unternehmens Solar-Fabrik AG (Freiburg), Dipl. Ing. Günter Weinberger, stellte sich bei seinem Antritt am 7. Januar 2009 den Mitarbeitern und der Presse vor. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hatte kurz vor Weihnachten einen Führungswechsel angekündigt. Die Solar-Fabrik werde im Frühjahr in Freiburg eine dritte Produktionsstätte für Solarstrom-Module in Betrieb nehmen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Hintergründe des Führungswechsels erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende Alfred T. Ritter: „Der Aufsichtsrat war seit Juli auf der Suche nach einer Verstärkung des Vorstands, vor allem auch mit einem stärker technisch ausgeprägten Background. Nachdem die Wahl auf Herrn Günter Weinberger als zukünftigen Vorstandsvorsitzenden gefallen war, wurde Herrn Christoph Paradeis, der diese Position bisher innehatte, die Position des Finanzvorstands angeboten. Dieser bat jedoch um seine Entlassung. Der Aufsichtsrat bedauert diese Entscheidung.“
Der neue Vorstandsvorsitzende Weinberger war nach verschiedenen Führungspositionen bei Siemens und Infineon seit 2002 Vorstandsvorsitzender des US-Mobilfunkunternehmens Sandbridge Technologies. Zu seiner neuen Tätigkeit bei der Solar-Fabrik AG erklärt er: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Chancen, die dieser zukunftsorientierte und internationale Photovoltaik-Markt bietet. Wie die jüngste Vergangenheit zeigt, erfordert das dynamische Wachstum ständig die höchste Aufmerksamkeit des gesamten Managements. Ich freue mich darauf, die Solar-Fabrik AG zusammen mit dem gesamten Team in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“

08.01.2009 | Quelle: Solar-Fabrik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen