Solarmodul-Hersteller aleo solar AG gewinnt neue Kunden in Tschechien

NULL

Die aleo solar AG (Oldenburg, Prenzlau) erweitert ihren Absatz in Europa: Für den Hersteller von Premium-Solarmodulen und Anbieter von Photovoltaik-Systemen biete die Tschechische Republik attraktive Marktbedingungen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Mit mehreren Projektentwicklungs- und Installationsunternehmen seien in den letzten Wochen Photovoltaik-Anlagen realisiert worden. Mitte Dezember ging im nordböhmischen Roudnice nad Labem eine Solarstrom-Freiflächenanlage mit einer Nennleistung von 366 Kilowatt an das Netz. Weiterhin seien mehrere Installateure beliefert worden, um Aufdachanlagen zu errichten.

Attraktive Rahmenbedingungen in Tschechien strahlen positiv auf Osteuropa aus
Jakobus Smit, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG, bescheinigt dem Photovoltaik-Markt in Tschechien ein großes Potenzial: „Mit einer Einspeisevergütung von 0,53 Euro/kWh (13,46 CZK) garantiert über 20 Jahre bietet Tschechien attraktive Rahmenbedingungen. Auch in 2009 werden um die 0,50 Euro/kWh gezahlt. Den Endkunden gibt die gesetzliche Unterstützung für die Erneuerbaren Energien ausreichend Investitionssicherheit.“ Für die aleo solar AG sieht Smit damit eine sehr gute Perspektive: „Die positive Entwicklung der Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Tschechien strahlt positiv auf Osteuropa aus. Wir werden unseren Vertrieb in Osteuropa verstärken, das bringt in den kommenden Jahren weitere Schubkraft für unser Auslandsgeschäft.“

09.01.2009 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen