Masdar baut erstes netzgekoppeltes Solarstrom-Kraftwerk in der MENA-Region

NULL

Masdar, Abu Dhabi’s Initiative zur Nutzung erneuerbarer Energien, berichtete am 15.01.2009, dass der Bau des ersten Photovoltaik-Kraftwerks in der Region Mittlerer Osten und Nordafrika (MENA) bereits im Gange sei. Das PV-Kraftwerk soll zunächst Solarstrom für die Baumaßnahmen im Zuge der Errichtung von Masdar City liefern und anschließend das Masdar Institut versorgen, welches Ende 2009 eröffnet werden soll. Das Photovoltaik-Kraftwerk auf dem neuesten Stand der Technik werde zudem sauberen Strom für die Verwaltung von Masdar liefern, heißt es in der Pressemitteilung. Überschüssiger Solarstrom werde in das Stromnetz von Abu Dhabi eingespeist und ermögliche den dortigen Verbrauchern erste Erfahrungen mit erneuerbaren Energien.

Je zur Hälfte Dünnschicht- und Silizium-Module
Die 10 Megawatt-Anlage, bestehend aus 50 % Dünnschichtmodulen und 50 % Modulen auf der Basis von kristallinem Silizium, soll laut Masdar jährlich rund 17.500 Megawattstunden (MWh) Solarstrom erzeugen und 15.000 Tonnen CO2-Emissionen vermeiden. Eine einzelne Kilowattstunde Ökostrom entspreche einem vermiedenen Kohlendioxid-Ausstoß von 0,8 Gramm, abhängig vom Zustand des Stromnetzes der Region und der jeweiligen Energiequelle. Nach der Installation aller 87.777 Photovoltaik-Module soll das Krftwerk an das Stromnetz angeschlossen werden, das von dem Systemintegrator Enviromena Power Systems mit Sitz in Abu Dhabi entwickelt wurde.

Internationale Zusammenarbeit und Wissenstransfer
„Dieses 10 MW-Kraftwerk ist ein kühner Schritt, die Nutzung erneuerbarer Energien in der Region kräftig voranzutreiben. Es ist das Fundament auf dem Masdar City errichtet werden wird – und es belegt die Machbarkeit und Attraktivität weiterer Kraftwerke“, kommentiert Dr. Sultan Al Jaber, Vorstand of Masdar. „Noch wichtiger ist, dass wir damit lokale Unternehmen ermutigen, weltweite Partnerschaften einzugehen und den Wissenstransfer als wesentliches Element des Abu Dhabi Plans anstoßen, der bis 2030 umgesetzt werden soll.“

„Eine der kosteneffizientesten Solarstromanlagen der Welt“
Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 50 Millionen US-Dollar und einer Nennleistung von 10 Megawatt werde das Kraftwerk die kosteneffizienteste Solarstromanlage der Welt, bezogen auf den prognostizierten Solarstrom-Ertrag, betont Masdar in der Pressemitteilung. Sami Khoreibi, Präsident und Vorstand von Enviromena fasst zusammen: „Als wir dieses Kraftwerk für Masdar entwickelt haben, konzentrierten wir uns auf Komponenten von Weltrang und arbeiteten zugleich mit ansässigen Unternehmen. Im Einklang mit Madars Zielen wird dieses kostengünstige Solar-Kraftwerk für den Einsatz der Photovoltaik werben – in der Region und auch darüber hinaus. Als ortansässiges Unternehmen schätzen wir die Gelegenheit, die Masdar uns geboten hat sowie das Vertrauen in unsere Fähigkeiten.

CO2-freie, 100% regenerativ versorgte Industriestadt
Den Entwurf einer CO2-freien, zu 100 % mit erneuerbaren Energien versorgten Industriestadt stellte das bekannte Londoner Architekturbüro Foster und Partner im Rahmen der Finanzmesse „Cityscape Abu Dhabi 2007“ vor. Mit dem Projekt in Masdar (Emirat Abu Dhabi) soll eine ganze Stadt vollständig mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Auf einer Fläche von 640 Hektar sollen im Endausbau bis zu 47.500 Menschen wohnen und arbeiten.

19.01.2009 | Quelle: Masdar Initiative | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen