centrotherm photovoltaics-Tochterunternehmen liefert optische Messsysteme an ersten Gigawatt-Kunden

NULL

Die GP Solar GmbH, ein Tochterunternehmen der centrotherm photovoltaics AG, hat den ersten Großauftrag erhalten, berichtet centrotherm photovoltaics in einer Pressemitteilung. Insgesamt seien bereits rund 135 Meßsysteme für den Einsatz in mehr als 25 Photovoltaik-Produktionslinien weltweit verkauft worden. Für einen führenden europäischen Solarzellenhersteller statte das Unternehmen eine in Südostasien entstehende Gigawatt-Fabrik mit den optischen Messsystemen der GP Solar Inspect-Reihe aus. Diese kamerabasierten Systeme, auch Vision-Systeme genannt, kommen in der Qualitätskontrolle bei der Wafer-, Solarzellen- und Modulproduktion zum Einsatz.
Durch spezielle Beleuchtungseinheiten erziele GP Solar eine deutlich optimierte Messgenauigkeit. Die Systeme seien aufgrund des modularen Softwareaufbaus sehr gut an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anzupassen.

Leistungsmerkmale machen GP Solar Inspect besonders für die Photovoltaik-Fertigung im Gigawattmaßstab interessant
Darüber hinaus weisen sie laut Hersteller zusätzliche Leistungsmerkmale auf, die sie besonders für Kunden in der Gigawatt-Fertigung interessant machen: Eine voll automatisierte Kalibrierungsfunktion ermögliche deutliche Effizienzsteigerungen in der Produktion. Während des Produktionsprozesses werde die Kalibrierung permanent online überwacht und garantiert so eine gleichbleibende Produktqualität. Einstellungen müssten zudem nicht mehr an jeder einzelnen Produktionslinie vorgenommen werden, sondern ließen sich von einer Linie exakt auf andere übertragen. Die Daten aus der Produktion werden bei den GP Solar Inspect-Messsystemen zentral verwaltet und erlauben eine deutlich optimierte Datenauswertung. Internetgestützt lassen sie sich nahezu in Echtzeit weiterverarbeiten und ermöglichen so den Aufbau einer Qualitätsüberwachung über Ländergrenzen hinweg. Damit tragen die Messsysteme bei international tätigen Unternehmen zusätzlich zu einer nachhaltigen Steigerung der Qualität und somit der Wettbewerbsfähigkeit bei. Die Qualitätsparameter der GP Solar Inspect-Systeme stehen außerdem schon während der Inbetriebnahme der Produktion zur Verfügung und versetzen den Kunden in die Lage, neue Zelllinien in kürzester Zeit hochzufahren.
„Mit den Vision-Systemen der GP Solar setzen wir neue Maßstäbe, denn nur höchste Zuverlässigkeit und Steuerbarkeit der Messsysteme ermöglichen gleichbleibende und garantierte Qualität in der Zellproduktion. Das ist bei Kleinserien wichtig und bei der Großproduktion unverzichtbar, um kostenoptimiert zu fertigen“, erläutert Dr. Peter Fath, Technologievorstand der centrotherm photovoltaics AG und Geschäftsführer der GP Solar. „Der Erfolg der GP Solar Inspect-Reihe bestätigt nicht nur die starke Entwicklungsleistung unseres Konstanzer Tochterunternehmens, sondern steht auch für das hohe Innovationspotenzial innerhalb der gesamten centrotherm-Gruppe.“

20.01.2009 | Quelle: centrotherm photovoltaics AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen