BDEW: Mehr als 15 Prozent Ökostrom in Deutschland – Windenergie wiederum Nr. 1 unter den Erneuerbaren

NULL

Die Produktion von Ökostrom in Deutschland wuchs im Jahr 2008 weiter: Erneuerbare Energien deckten mit 93,0 Milliarden Kilowattstunden gut 15 Prozent des gesamten Stromverbrauchs (2007: 87,9 Mrd. kWh). Das ermittelte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW, Berlin) aufgrund vorläufiger Zahlen. Deutschland habe durch die staatliche Förderung der erneuerbaren Energien das von der Europäischen Union für 2010 gesteckte Ziel von 12,5 Prozent bereits deutlich übertroffen.

0,7 % Solarstrom im Netz
„Erfreulicherweise liefern die erneuerbaren Energien schon heute einen wichtigen Anteil an der Stromerzeugung“, erklärte Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. An erster Stelle der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen lag 2008 nach BDEW-Berechnungen erneut die Windenergie mit 6,5 Prozent (2007: 6,4 %). Es folgte die Biomasse mit 3,7 Prozent (2007: 3,1 %), welche die Wasserkraft mit 3,4 Prozent (2007: 3,5 %) auf Platz drei verdrängte. Zuwachs gab es auch bei der Photovoltaik, die 0,7 Prozent (2007: 0,5 %) des Stroms für die Bundesrepublik Deutschland lieferte.

30.01.2009 | Quelle: BDEW | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen