WBS TRAINING AG bietet Weiterbildung zur Solar-Fachkraft und zum Projektmanager

NULL

Regenerativ gewonnene Energie wird in Zeiten zunehmender Verknappung und Verteuerung herkömmlicher Energieträger immer wichtiger. Auch der Bedarf an Fachkräften, die mit dem Aufbau, der Funktion und der Montage von Anlagen zur Nutzung der Erneuerbaren vertraut sind, sei auffallend gestiegen, berichtet die WBS TRAINING AG in einer Pressemitteilung. Diesen Trend habe das Unternehmen, ein deutschlandweit agierender Weiterbildungsanbieter, erkannt und WBS reagiere auf die starke Nachfrage mit speziellen Angeboten. Unter dem Lehrgangstitel „Montagefachkraft Solartechnik und Wärmepumpen“ werden Teilnehmerinnen und Teilnehmern die marktführenden Anwendungsmöglichkeiten vermittelt. Das Weiterbildungsangebot „Projektmanager/in für alternative und erneuerbare Energien“ richtet sich an Architekten, Ingenieure, Techniker oder Meister der Gebäude- bzw. Versorgungstechnik, die sich für alternative Energieanwendungen interessieren und sich beruflich neu orientieren wollen.
Die Branche der erneuerbaren Energien entwickelt sich in Deutschland zunehmend zur Leitbranche und der anhaltende Ausbau der Erneuerbaren hat zu einem deutlichen Beschäftigungszuwachs geführt. Laut Berechnungen der Arbeitsgruppe „Erneuerbare Energien-Statistik“ (AGEE-Stat) des Bundesumweltministeriums ist die Zahl der Arbeitsplätze von 2004 bis 2007 in diesem Bereich um mehr als 50 Prozent gestiegen: von rund 160.000 auf 249.000. Mit dem Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung sollen bis 2020 weitere 150.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Montagefachkraft Solartechnik und Wärmepumpen
Qualifizierung zur „Montagefachkraft Solartechnik und Wärmepumpen“ richtet sich an technisch und handwerklich Begabte, die Interesse an alternativen Energieanwendungen haben. Lehrgangsteilnehmer/innen sollten zudem höhentauglich sein und keine körperlichen Einschränkungen haben. Die Weiterbildungsdauer beträgt gut 3,5 Monate. Teilnehmer/innen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in der Metallbranche können die Weiterbildung um die 30-tägige Metallgrundausbildung verkürzen. Neben der Vermittlung der grundlegenden Technologien des Metallbaus bilden Aufbau, Funktion und Montage von thermischen Solaranlagen, Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen die zentralen Unterrichtsinhalte. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Handwerkskammern. Diese übernehmen die Metall-, Kunststoff- und Verbindungstechnikausbildung sowie die Rohrbe- und -verarbeitung. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung können Absolventen als Montagehelfer auf Baustellen, in Handwerksbetrieben, im Heizungsbau oder bei Herstellern und Großhändlern, die sich auf Erneuerbare Energien spezialisiert haben, tätig werden.
Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt bei der WBS TRAINING AG in Leipzig wird diese Weiterbildung auch bei der WBS TRAINING in Lübeck, Oldenburg und Dortmund angeboten werden. Dieses Angebot ist insbesondere für Arbeitssuchende interessant, da es durch die Bundesagentur für Arbeit mit einem Bildungsgutschein gefördert werden kann.

Projektmanager für erneuerbare Energien
Die Qualifizierung zum „Projektmanager für Alternative und Erneuerbare Energien“ richtet sich an Architekten, Ingenieure oder Meister der Gebäude- bzw. Versorgungstechnik, die sich für alternative Energieanwendungen interessieren und sich beruflich neu orientieren wollen. Je nach inhaltlicher Ausrichtung umfasst die Weiterbildungslaufzeit 18 bis 30 Wochen. Nach Vermittlung der theoretischen Grundlagen durchlaufen die Teilnehmenden zunächst ein Projektierungstraining. Anschließend wird das Gelernte anhand eines konkreten Projektmanagements (einschließlich Vertrieb) praktisch angewandt und vertieft. Nach erfolgreich absolvierter Prüfung erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein offiziell anerkanntes Abschlusszertifikat. Zudem besteht ergänzend die Möglichkeit, bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) die Registrierung als Energieberater zu beantragen.
Angeboten wird diese Qualifizierung zurzeit an den WBS Standorten in Berlin-Nord, Berlin-Süd, Bremen, Chemnitz, Dortmund, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg-Ost, Halle, Köln, Leipzig, München, Oldenburg, Ravensburg sowie Stuttgart. Weitere WBS Standorte befinden sich für 2009 in Planung. Auch dieses Angebot kann durch die Bundesagentur für Arbeit mit einem Bildungsgutschein gefördert werden.

02.02.2009 | Quelle: WBS TRAINING AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen